172658

Plextor wechselt die Fronten und produziert CD-Rs

09.10.2002 | 17:00 Uhr |

Der Name Plextor steht bisher vor allem für CD-Brenner. Jetzt hat sich das japanische Unternehmen seine jahrelange Erfahrung mit CD-Recordern zu Nutze gemacht und erstmals CD-R-Rohlinge vorgestellt. Plextor verspricht für seine Scheiben "hervorragende Schreibqualität, überlegene Zuverlässigkeit und Präzision".

Der Name Plextor steht bisher vor allem für CD-Brenner. Jetzt hat sich das japanische Unternehmen seine jahrelange Erfahrung mit CD-Recordern zu Nutze gemacht und erstmals CD-R-Rohlinge vorgestellt. Plextor verspricht für seine Scheiben "hervorragende Schreibqualität, überlegene Zuverlässigkeit und Präzision".

Die Rohlinge sollen für alle CD-Formate (Daten und Audio) geeignet sein. Plextor versichert zudem, dass seine CD-R-Medien nicht nur mit den eigenen CD-Brennern, sondern auch mit Geräten anderer Hersteller verwendet werden können.

Die Plextor CD-R-Medien werden in zwei verschiedenen Verpackungen erhältlich sein: 50 Stück (auf Spindel) oder zehn Stück im Slim Case. Die Scheiben haben eine Speicherkapazität von 80 Minuten (700 Megabyte) und sollen sich mit bis zu 48facher Geschwindigkeit beschreiben lassen. Sie können die Plextor-Rohlinge ab Mitte November 2002 kaufen, zum Preis machte der Hersteller jedoch noch keine Angaben.

PC-WELT wird die Rohlinge sobald als möglich unter die Lupe nehmen und Ihnen sagen, ob Plextor hält, was das Unternehmen verspricht. Die großen Erfahrung von Plextor mit der Herstellung von Brennern könnte tatsächlich für qualitativ hochwertige Rohlinge sprechen.

PC-WELT-Testberichte: CD-Rohlinge

0 Kommentare zu diesem Artikel
172658