91682

Pleiten, Pech und Pentium 4

22.11.2000 | 12:22 Uhr |

Der Pentium 4 von Intel kommt nicht aus den Schlagzeilen: Nachdem Experten von mehr als 40 Fehlern im neuen Flaggschiff des Chipproduzenten ausgehen, gibt es nun Berichte, dass Intel die ersten Auslieferungen des P4 mit einem falschen Software-Code versehen hat.

Der Pentium 4 von Intel kommt nicht aus den Schlagzeilen: Nachdem Experten von mehr als 40 Fehlern im neuen Flaggschiff des Chipproduzenten ausgehen, berichtet nun das "Wall Street Journal" in seiner aktuellen Ausgabe, dass Intel die ersten Auslieferungen des P4 mit einem falschen Software-Code versehen habe.

Das Problem sei im BIOS-Code aufgetaucht und Intel selbst habe ihn erst letzte Woche bemerkt. Allerdings seien zu diesem Zeitpunkt bereits die ersten Pentium 4 ausgeliefert gewesen. Dabei soll eine BIOS-Version verwendet worden sein, die Intel eigentlich für die Vorgänger-Prozessoren entwickelt hatte. Intel hat nun an die mit dem falschen Code belieferten Händler eine neuere BIOS-Version geschickt, die die Probleme beheben soll. Laut Angaben von Intel sollen somit End-Verbraucher von der Panne nicht betroffen sein.

Intel hat in diesem Jahr schon mehrere Pannen hinnehmen müssen. So mussten mehrere Millionen Hauptplatinen und vor einigen Monaten auch der P III mit 1,13 Gigahertz vom Markt genommen werden. (PC-WELT, 22.11.2000, pk)

PC-WELT Service: Die aktuellsten CPU-Preise

PC-WELT Service: Die aktuellsten RAM-Preise

PC-WELT Service: Prozessor-Fahrplan

Dell Dimension 8100: Erster Komplett-PC mit Pentium 4 im Test

P4: Eine glatte Enttäuschung (PC-WELT Online, 20.11.2000)

Schwerer Start für P4? (PC-WELT Online, 20.11.2000)

AMD / Intel: Gigahertz-Kampf (PC-WELT Online, 15.11.2000)

1,13-GHz-Prozessor von Intel gestoppt (PC-WELT Online, 29.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
91682