2191373

Playstation 4.5 "Neo": Neue technische Details geleakt

20.04.2016 | 10:22 Uhr |

Im Web sind weitere Infos zur angeblich von Sony geplanten neuen Playstation-4-Variante aufgetaucht. (Update: 20.4.).

Update, 20. April 2016: Die Autoren des Blogs Digital Foundry auf Eurogamer.net haben den Bericht von Giant Bomb durch eine eigene Quelle bestätigt.  Der Autor hat von einer Quelle, die Entwickler ist, Dokumente erhalten, die von Sony stammen und in denen die technischen Eigenschaften des neuen Playstation-4-Modells mit dem Codenamen "Neo" beschrieben seien. Außerdem habe Sony bereits damit begonnen, die Developer Kits an die ersten Spieleentwicklerstudios auszuliefern.

Aus den vorliegenden Spezifikationen für die Playstation 4 "Neo" ergibt sich, dass die CPU-Rechenleistung um den Faktor 1,3 im Vergleich zum Vorgänger steigt. Die Speicherbandbreite erhöht sich um 24 Prozent, wobei Entwicklern zusätzliche 512 MB nutzbarer Speicher zur Verfügung steht. Die Rechenleistung der GPU in FLOPs erhöht sich um den Faktor 2,3x.

Den Sony-Dokumenten zufolge darf es offenbar keine Spiele geben, die nur exklusiv auf der Playstation 4 "Neo" laufen. Entwickler müssen ihre Spiele stets so entwickeln, dass sie auf beiden Modellen lauffähig sind. Dazu nutzt Sony die beiden Begriffe "Basis-Modus" und "Neo-Modus" (siehe auch weiter unten in diesem Artikel).

In den Dokumenten betont Sony auch, dass mit der Playstation 4 "Neo" vor allem der Fokus auf die Auslieferung von 4K-Gaming-Inhalten stehe. Allerdings dürfte die "Neo"-Konsole nicht nativ die 4K-Auflösung unterstützen, sondern die Grafik der Spiele wird per Upscaling auf 4K hochgerechnet. Bei 1080p sollen Spiele im Vergleich zu bisher von einer höheren und stabileren Framerate und  mehr und neuen Grafikeffekten profitieren.

Ebenfalls interessant: Die Playstation VR erscheint im Oktober und benötigt eine eigene Recheneinheit, die in einer kleinen schwarzen Box steckt. Über die Box wird die VR-Brille mit der Playstation 4 verbunden. Bisher wurde davon ausgegangen, dass Sony bei einem neuen Playstation-4-Modell die für Playstation VR benötigte Recheneinheit in die Spielekonsole integrierte dürfte. In den Dokumenten zur Playstation 4 "Neo" finden sich laut Digital Foundry allerdings darüber keine Informationen.

Außerdem plant Sony offenbar auch beim neuen Playstation-4-Modell keinerlei Änderungen am Bluray-Laufwerk. Denkbar wäre beispielsweise gewesen, dass Sony hier ein Laufwerk mit der Unterstützung für die neuen UHD 4K Filme integriert. Als Nebeneffekt würden damit auch Blurays mit einer Speicherkapazität von bis zu 100 GB unterstützt. Bisher unterstützt die PS4 nur 50-GB-Blurays. Ein verbessertes Bluray-Laufwerk ist aber offenbar ebenfalls nicht für die "Neo" geplant.

Digital Foundry geht davon aus, dass die Playstation 4 "Neo" erst Anfang 2017 auf den Markt kommen wird.

Update Ende

Seit einigen Wochen wird darüber spekuliert, dass Sony ein neues Modell der Playstation 4 auf den Markt bringen könnte. Die Namen  Playstation 4.5 und Playstation 4K (PS4K) fallen dabei. Die Gaming-Website Giantbomb.com will nun von einer nicht namentlich genannten Quelle weitere Details zur neuen Playstation 4 erfahren haben und berichtet darüber.

Laut der Quelle wird das neue Modell der Playstation 4 intern bei Sony mit "Neo" bezeichnet. "Neo" kommt aus dem Griechischen und bedeutet "neu". Spieleentwickler, so heißt es weiter, müssen ihre Spiele ab Oktober so ausliefern, dass sie im "Basis-Modus" auf den alten Playstation-4-Modellen lauffähig sind und im "Neo-Modus" auf der neuen Playstation 4 "Neo". Per Update kann bei bereits erschienenen Spielen der "Neo-Modus" hinzugefügt werden.

Im "Neo-Modus" profitieren die Spiele von der deutlich besseren Ausstattung des neuen Modells und können dabei unter anderem auch in 4K gespielt werden. Die Playstation 4 "Neo" wird dabei der Quelle zufolge folgende technische Spezifikationen besitzen (in Klammern jeweils Vergleich zur aktuellen Playstation 4):

  • CPU: 8-Kern-CPU Jaguar mit 2,1 GHz/Kern (8-Kern-Jaguar mit 1,6 GHz/Kern)

  • GPU: AMD-GPU mit 36 Compute Units bei 911 MHz (AMD-GPU mit 18 CUs bei 800 MHz)

  • Speicher: 8 GB GDDR5 mit 218 GB/s (8 GB GDDR5 mit 176 GB/s)

Die Playstation 4 "Neo" soll zu dem Preis auf den Markt kommen, zu dem die ursprüngliche Playstation 4 erschienen war. Also für um die 399 Euro.

Durch die verbesserte Rechenleistung werden auch grafisch anspruchsvollere Spiele für Playstation VR möglich. Die Playstation VR wird im Oktober zu einem Kampfpreis auf den Markt kommen.

Playstation VR - Die heißesten Spiele

Was ist von den Infos zu halten? Auf der einen Seite ist es eher ungewöhnlich, dass ein Konsolenhersteller innerhalb der Lebenszeit eines Modells ein neues, verbessertes Modell auf den Markt bringt. Andrerseits hat aber insbesondere Sony als einziger Spielekonsolenehersteller ein Interesse daran, das 4K-Format attraktiver zu machen und so den Verkauf von 4K-TVs anzukurbeln.  Immerhin bietet Sony nicht nur selbst die 4K-Fernseher an, sondern auch die dazu passenden 4K-Filme. Und künftig dann eben auch 4K-Spiele. Die PS4-Spiele, die auch für die PC erscheinen, sind ohnehin bereits in den meisten Fällen für 4K bereit.

Der Kniff mit dem "Basis-" und "Neo-Modus" dürfte dafür sorgen, dass der Nachschub an Spielen für das alte Playstation-4-Modell nicht abebbt. Gleichzeitig dürften vor allem die Hardcore-Gamer auf das neue Modell schielen, wenn sie sehen, welche bessere Grafikpracht das gleiche Spiel im "Neo-Modus" bietet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2191373