7308

Playstation 3: Sony bessert per Firmware-Upgrade nach

11.12.2006 | 13:19 Uhr |

Sony hat für die Playstation 3 ein weiteres Firmware-Upgrade veröffentlicht, das einige Verbesserungen mit sich bringt.

Sony hat für die Playstation 3 mittlerweile ein weiteres Firmware-Upgrade veröffentlicht, das die Firmware auf die Version 1.3 aktualisiert. Mit dem Upgrade schafft Sony die Grundlage für die Bluetooth-Fernbedienung, die Ende Dezember in den USA auf den Markt kommen soll und mit der es bequemer sein wird, eingelegte Blu-ray-Filme anzusehen. Bisher muss hierfür der Controller bemüht werden.

Bei der Ausgabe von Videomaterial über DVD oder Blu-ray und HDMI haben die Konsolenbesitzer nach dem Upgrade die Möglichkeit, eine von dem TV-Gerät unterstützte Auflösung auszuwählen, die dann für das Abspielen der Videos verwendet wird. Spiele versucht die Playstation 3 automatisch immer mit der höchstmöglichen Auflösung des TV-Geräts abzuspielen. Geht 1080p nicht, dann kommen 1080i, 720p oder 480p zum Einsatz. Ein 1080p-Spiel wird also, wenn das TV-Gerät diese Auflösung nicht unterstützt, automatisch mit 1080i abgespielt, wenn diese Auflösung unterstützt wird.

Zusätzlich ist es nach dem Firmware-Upgrade möglich, Inhalte von einem portablen Speichermedium, das an die Playstation 3 angeschlossen ist, auf die Festplatte der Konsole zu übertragen. Die Festplatte lässt sich neuerdings auch formatieren. Zu guter Letzt befähigt die neue Firmware die Playstation 3 auch, über USB Eingabegeräten zu kommunizieren, die für die Playstation 2 konzipiert wurden .

0 Kommentare zu diesem Artikel
7308