118856

Playstation 3: Sattes Geschäft mit Online-Auktionen

07.11.2006 | 11:36 Uhr |

Zuweilen wundert man sich, wie weit Anwender gehen, um an ein (derzeit) rares Gut zu gelangen. Denn wie auch schon bei der Xbox 360 fahren Online-Auktionen mit der Playstation 3 kurz vor deren Erscheinen dicke Gewinne ein.

Am 11. November ist es in Japan soweit, die Playstation 3, Sonys erste neue Konsole nach sechs Jahren, wird in den Handel kommen. Es ist zu erwarten, dass die kolportierten 80.000 Einheiten, die für den japanischen Markt zum Start bereitstehen, innerhalb weniger Sekunden vergriffen sein werden. Am 17. November wird die Konsole dann auch in den USA verfügbar sein, hier geht man von 400.000 Einheiten aus. Und wie uns die Marktwirtschaft lehrt: Je knapper ein Gut, desto höher der mögliche Profit - dies belegen Online-Auktionen, bei der die Playstation 3 angeboten wird.

So kostet die Playstation 3 bei Ebay.com derzeit um die 1800 US-Dollar, die Verkäufer versprechen dabei sofortigen Versand am Erscheinungstag. Zum Vergleich: Die in dieser Auktion angebotene Konsole kostet regulär 599 US-Dollar. Es ist davon auszugehen, dass die Auktion, die bis 16:28 Uhr deutscher Zeit läuft, noch ein wenig mehr einbringen wird, als die momentan erreichten 1800 US-Dollar. Für die Verkäufer ist dies also ein einträgliches Geschäft.

Bei Yahoo Auction in Japan werden Reservierungen für die Konsole angeboten, berichtet der IDG News Service. Gegen Vorlage dieser Reservierung erhält der Inhaber zum Marktstart die heiß begehrte Konsole. Diese Reservierungsscheine wurden laut Bericht mit Startpreisen zwischen umgerechnet 9 und 169 US-Dollar eingestellt. Die Konsole selbst und die Anfahrt zu dem jeweiligen Shop müssen dann natürlich noch extra bezahlt werden.

Europäische Spielefans müssen sich noch bis März 2007 gedulden, dann soll die Playstation 3 auch hier zu Lande erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
118856