30608

Playstation 3: Ebay versucht Auktionsflut einzudämmen

16.11.2006 | 16:44 Uhr |

Ebay versucht in den USA und Großbritannien die Flut der Playstation-3-Auktionen einzudämmen. In den USA wird die Playstation 3 ab Freitag (17. November) ausgeliefert.

Auf der britischen Website von Ebay dürfen ab sofort keine Playstation-3-Konsolen mehr zum Verkauf angeboten werden. Das berichtet der britische Branchendienst Gamesindustry. Erst ab Februar 2007 sind demnach Auktionen gestattet und auch dann dürfen nur Konsolen angeboten werden, die innerhalb der EU erworben wurden. Zusätzlich müssen die Ersteller der Auktionen die Ware innerhalb von 30 Tagen liefern und dürfen von dem Auktionsgewinner nur über den Bezahldienst Paypal (das zu Ebay gehört) das Geld einziehen.

Ein aktueller Blick auf die britischen Ebay-Seiten zeigt, dass Ebay derzeit alle Hände voll zu tun haben dürfte, die Playstation-3-Angebote zu entfernen. Dort finden sich nämlich derzeit, wie dieser Übersicht zu entnehmen ist, zahlreiche PS3-Angebote. Häufig geben die Verkäufer an, die Konsole von Asien aus zu liefern.

In den USA gestattet es Ebay Anwendern nur dann PS3-Auktionen zu erstellen, wenn sie bereits in der Vergangenheit mindestens 50 andere Auktionen bei dem Dienst eingestellt hatten oder mindestens 98 Prozent positives Feedback erhalten haben. Auch hier sind die Anbieter verpflichtet, die Ware innerhalb von 30 Tagen zu liefern.

Während der Countdown für den Verkaufsstart der Playstation 3 in den USA langsam abläuft, finden sich derzeit auf den US-Seiten von Ebay hunderte PS3-Auktionen , die innerhalb der nächsten Stunden auslaufen. Derzeit höchstes Gebot: 4050 US-Dollar, bei einer Auktion , die in den nächsten Stunden ausläuft.

Es gibt allerdings auch Auktionen, bei denen für das 60-GB-Modell der Playstation 3 bis zu 6000 US-Dollar verlangt werden, für die aber (noch) niemand geboten hat. Für einen nachgewiesen wohltätigen Zweck wird eine Playstation 3 für 15.000 US-Dollar versteigert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
30608