57028

Capcom verteidigt Installation von Devil May Cry 4

07.02.2008 | 13:11 Uhr |

Fans der Action-Serie Devil May Cry werden beim Einlegen des aktuellen, vierten Teils auf eine harte Geduldsprobe gestellt - zumindest, wenn sie eine Playstation 3 nutzen. Denn im Gegensatz zur Xbox 360 muss der Titel dort installiert werden, was sich in die Länge zieht. Capcom hat die Installation nun verteidigt.

Konsolen sind was Schönes: Einschalten, Spiel einlegen, spielen. So zumindest die Theorie. Denn mittlerweile verfügen auch Konsolen über Festplatten, die für die Auslagerung von Dateien oder Installationen von Spielen genutzt werden kann. Capcoms neuer Titel "Devil May Cry 4" fordert nun von Besitzern einer Playstation 3 sehr viel Geduld. Denn nach dem ersten Einlegen der Spiele-Disc müssen Teile des Programms installiert werden. Insgesamt dauert die Installation rund 25 Minuten.

Capcoms Community Manager Chris Kramer erklärte zu dieser "Zwangspause": "Es ist wahr. Sobald Devil may Cry 4 das erste Mal in die Playstation 3 eingelegt wird, wird einem ein aufregender, zwischen 22 und 25 Minuten dauernder Installationsprozess aufgezwungen, bei der ein paar Gigabyte an Daten auf die Festplatte übertragen werden." In dieser Zeit werden die Spieler jedoch anhand von Standbildern über die Hintergrundgeschichte der Serie informiert, so dass auch Einsteiger ungefähr wissen, wer mit wem und warum.

Allerdings wiederholen sich diese Infoscreens schon, bevor die Installation zur Hälfte abgeschlossen ist. In diesem Fall, oder wenn die Hintergrundgeschichte bekannt sein sollte, empfiehlt Kramer: "Macht euch ein Sandwich, holt euch was zu trinken und kommt dann wieder."

Die einmalige Wartezeit hat laut Capcom aber auch etwas gutes: So sollen die Ladezeiten der Playstation-3-Variante wesentlich geringer sein, als bei der Xbox 360. Ob dies stimmt, werden wir in unserem Test des Spiels klären.

0 Kommentare zu diesem Artikel
57028