7316

Playstation 3 & Blu-ray: Henne oder Ei?

11.12.2006 | 12:36 Uhr |

Neben der technischen Leistungsfähigkeit ist das integrierte Blu-ray-Laufwerk eines der Hauptargumente Sonys für den Kauf der Playstation 3. Doch wird diese Funktion den Kampf mit HD-DVD entscheiden? Analysten sind da skeptisch.

Sonys Playstation 3 soll Blu-ray den Weg ebnen, als eine Art Trojanisches Pferd die Wohnzimmer weltweit millionenfach mit dem nötigen Laufwerk ausstatten und so dem Format zum Sieg über HD-DVD verhelfen. Ob dies auch wirklich geschehen wird, sehen Analysten aber skeptisch. Denn in erster Linie hat Blu-ray dafür gesorgt, dass wegen fehlender blauer Laser-Dioden die Produktion der Playstation 3 nur schleppend anlief und das System insgesamt um einiges teurer ist, als die Konsolen-Konkurrenz. Letztlich geht es also um die Frage, ob die Playstation 3 den Blu-ray-Markt abheben lässt (Henne), oder ob das integrierte Laufwerk als nette Option gesehen wird, den Gesamtmarkt für High-Definition-Video aber nicht oder nur kaum beeinflussen wird (Ei). Analysten tendieren derzeit eher zu letzterem.

So meint Michael Goodman von der Yankee Group, dass Hardcore-Spieler die Playstation 3 zwar zu jedem Preis kaufen werden, aber: "Blu-ray macht das Produkt 150 bis 200 Dollar teurer. Sie (Sony, Anm. d. Red.) haben etwas erschaffen, dass sich nicht an den derzeitigen Markt richtet. Es ist kein Markt-Treiber, sondern nur ein Preis-Treiber", so Goodman.

Für die Analyse der Marktsituation in Sachen HD-DVD kontra Blu-ray werden mittlerweile auch Blogs, Diskussion-Boards und Websites mit Anwender-Tests herangezogen. Das Unternehmen Cymfony ist auf derartige Untersuchungen spezialisiert. Demnach gäbe es derzeit 46 Prozent mehr positive Stimmen zu HD-DVD als zu Blu-ray. Für die Analyse wurden knapp 18.000 Posts unter die Lupe genommen. "Die negativen Gespräche über Blu-ray zeigten mangelndes Vertrauen in Sony sowie die Unzufriedenheit von Gamern, über die Integration von Blu-ray in die Playstation 3", so Jim Nail, Sprecher von Cymfony.

Andy Parsons, Sprecher der Blu-ray-Disk Association, hingegen bewertet den Start der Playstation 3 als "Wendepunkt" für das Format. "Blu-ray ist auf dem Markt, um zu bleiben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Anwender die Playstation 3 als Videoplayer benutzen, ist signifikant, vor allem, wenn man über Millionen von Einheiten spricht, die Sony verkaufen will", so Parsons.

An dieser Stelle wird gerne auf das Beispiel Playstation 2 verwiesen. Diese Konsole soll maßgeblich dazu beigetragen haben, dass sich DVD so schnell gegen VHS durchsetzen konnte, da sie über ein integriertes DVD-Laufwerk verfügte. Dies ist zwar eine nette Geschichte, doch wohl eher ein Mythos. Denn seinerzeit waren die DVD und entsprechende Player bereits seit drei Jahren erhältlich und preislich war die Playstation 2 in Konkurrenz zu DVD-Playern nicht immer günstiger.

Heute liegen die Dinge anders. So handelt es sich bei Blu-ray um ein vollkommen neues Format, das darüber hinaus noch in Konkurrenz zu HD-DVD steht. Wer sich durchsetzt, ist noch nicht bekannt, entsprechend vorsichtig agieren die Anwender. Wer auf Blu-ray setzen will, für den ist die Playstation 3 vor allem preislich interessant. So kosten Stand-alone Blu-ray-Player derzeit rund 1000 Dollar und damit rund 400 Dollar mehr, als die Playstation 3.

Auch die Xbox 360 kann HDTV-Videos wiedergeben. Microsoft setzt aber auf HD-DVD, ein entsprechendes Laufwerk kann optional erworben werden (zirka 200 Euro). Mark Knox, Sprecher des HD-DVD-Konsortium, bewertet die Entscheidung Microsofts, das Laufwerk optional anzubieten, als wichtiges Unterscheidungsmerkmal. "Wir wissen, dass jedes HD-DVD-Laufwerk, das an Xbox-Nutzer verkauft wird, für die Wiedergabe von Filmen verwendet wird. Sie werden nicht gezwungen, es zu kaufen", so Knox. Und weiter: "Jede Playstation 3 beinhaltet ein Blu-ray-Laufwerk, aber das bedeutet noch lange nicht, dass jeder Spieler Filme über die Playstation 3 ansieht."

0 Kommentare zu diesem Artikel
7316