1791099

Playbook bekommt kein BlackBerry-10-Update

29.06.2013 | 13:58 Uhr |

Der Tablet-PC Playbook bekommt kein Update auf BlackBerrys neues mobiles Betriebssystem.

Im vergangenen Jahr hatte BlackBerry (ehemals Research in Motion) bestätigt, das neue mobile Betriebssytem BlackBerry 10 auch auf seinen Tablet-PC Playbook bringen zu wollen. Diese Pläne hat der kanadische Konzern nun gestrichen. Wie CEO Thorsten Heins in dieser Woche zusammen mit den aktuellen Quartalsergebnissen bekannt gab, ist kein BlackBerry-10-Update für das BlackBerry Playbook geplant. Warum BlackBerry diesen plötzlichen Richtungswechsel vornimmt, ist unklar.

BlackBerrys Vorstoß auf den Tablet-Markt entpuppte sich als Flop. Nach dem Launch des Playbook im April 2011 wurden in den ersten beiden Quartalen lediglich 700.000 Exemplare an Händler ausgeliefert. Dort lag die Hardware wie Blei in den Regalen. Mit drastischen Preissenkungen schaffte es BlackBerry bis Juni 2013 schließlich noch auf 2,5 Millionen verkaufte Einheiten. Großen Anklang wie etwa die Android-Konkurrenz von Samsung und Co. fand das Playbook jedoch nie.

Die besten Tablet-PCs im Test

Das letzte Firmware-Update für den Tablet-PC liegt bereits über ein Jahr zurück. Mit der PlayBook-2.0-Software spendierte BlackBerry der Hardware einen Email-Client, Social-Features und zusätzliche Optionen für BlackBerry Bridge.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1791099