1982094

PlayStation 4 knackt 10-Millionen-Marke

14.08.2014 | 05:36 Uhr |

Die PS4 ist bei Spielern deutlich beliebter als die Xbox One. Dies lässt sich aus aktuellen Verkaufszahlen ableiten.

Hersteller Sony kann sich mit seiner PlayStation 4 deutlich vor Microsofts Konsole Xbox One platzieren. Der Hersteller verkündete im Rahmen seiner Pressekonferenz auf der Gamescom, dass weltweit bereits zehn Millionen PS4-Konsolen verkauft wurden.

Microsoft hat keine aktuellen Zahlen zu seiner Xbox One vorgelegt. Mitte April gaben die Redmonder jedoch bekannt, dass fünf Millionen Konsolen an den Handel ausgeliefert wurden. Damit liegt Microsoft deutlich hinter dem Konkurrenten aus Japan.

Ob das Weihnachtsgeschäft die Verkaufszahlen beider Konsolen beflügelt, bleibt abzuwarten. Beide Hersteller haben nur wenige Exklusivtitel im Angebot. Sony will Spieler mit dem Rennspiel Driveclub und dem Jump & Run LittleBigPlanet 3 zum Kauf der PS4 bewegen. Microsoft hält mit dem Rennspiel Forza Horizon 2 und der Halo Master Chief Collection entgegen.

Xbox One: Unterstützung für DLNA, MKV, AVI und Co. kommt

Der Großteil der Neuankündigungen wird jedoch erst im Verlauf des Jahres 2015 erscheinen. Auch die Dritthersteller wollen offenbar noch abwarten, bis die Verkaufszahlen beider Plattformen noch weiter gestiegen sind.

Video: Sony zeigt neue PS4-Spiele & Hardware
0 Kommentare zu diesem Artikel
1982094