1197792

PS Vita mit kostspieligen Memory Cards

28.11.2011 | 18:32 Uhr |

Der Online-Händler GameStop hat heute die Preise der Speicherkarten für den PSP-Nachfolger PlayStation Vita enthüllt.

Im nächsten Jahr will Sony mit seiner PlayStation Vita der Konkurrenz  im Smartphone-Sektor sowie Nintendos 3DS Paroli bieten. Die entsprechenden Spiele für den PSP-Nachfolger werden wahlweise als Download oder auf speziellen Speicherkarten angeboten. Für die Spielstände einiger Titel oder herunterladbare Inhalte müssen die Käufer jedoch eine zusätzliche Memory Card anschaffen.

Der Spielehändler GameStop hat heute die finalen Preise dieser Zusatzkarten bekannt gegeben. Die Anschaffung fällt je nach Größe sehr kostenintensiv aus. So schlägt beispielsweise eine Karte mit 4 Gigabyte bereits mit umgerechnet 22 Euro zu Buche. Für die 8 Gigabyte-Version werden 34 Euro fällig, 16 GB kosten 52 Euro und das Spitzenmodell mit 32 Gigabyte wird für saftige 90 Euro angeboten.

Sonys PSP: Das kleine Schwarze im Test

Sonys PlayStation Vita soll in Deutschland ab dem 22. Februar 2012 erhältlich sein. In Japan ist der Handheld bereits ab Dezember 2011 zu haben. Zum Start der Hosentaschenkonsole sollen bereits 11 Spiele  aus unterschiedlichen Genres zur Verfügung stehen, die von Sony eigens entwickelt wurden. Die Dritthersteller unterstützen den PSP-Nachfolger ebenfalls und wollen in den Monaten nach der Veröffentlichung zahlreiche Spiele beisteuern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1197792