1253017

Platz für Bilder

09.03.2007 | 15:57 Uhr |

Statt Geld in eine Vielzahl von Speicherkarten zu investieren, bietet sich ein mobiler Fotospeicher mit Festplatte an. Darauf lassen sich Aufnahmen unterwegs auslagern, sichern und vorführen.

Jeder, der viel fotografiert, kennt das Problem: Die Speicherkarte ist schneller voll, als einem lieb ist. Zu wenig Speicherplatz ist ein besonders großes Ärgernis, wenn man auf Reisen ist – und sei es nur für ein Wochenende in einer anderen Stadt. Für dieses Problem gibt es drei mögliche Lösungen:

Sie nehmen eine ausreichende Menge zusätzlicher Speicherkarten mit. Das kann trotz der fallenden Anschaffungspreise für Flash-Karten aber teuer werden. Außerdem müssen Sie sich auf Karten eines bestimmten Typs festlegen, die Sie beim nächsten Kamerawechsel dann möglicherweise nicht mehr verwenden können.

Oder Sie packen ein Notebook ins Gepäck, auf das Sie dann abends im Hotelzimmer Ihre Aufnahmen überspielen. Doch wer will schon extra einen sperrigen Rechner samt Netzteil mit in den Urlaub nehmen und im Hotel ständig in den Safe sperren.

Oder aber Sie verwenden einen mobilen Zwischenspeicher. Er ist klein, handlich und bietet Speicherplatz satt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253017