1255826

Plattenlabels und MySpace gründen Musikdienst

04.04.2008 | 17:28 Uhr |

In den kommenden Monaten soll der Musikdienst MySpace Music mit einer Mischung aus werbefinanzierten, kostenlosen Angeboten sowie käuflichen Titeln starten.

Das Online-Netzwerk MySpace kündigt den Start eines Musikdienstes an. Hierzu arbeite man mit den Plattenfirmen Universal Music, Sony BMG und Warner Music zusammen. Insider berichten, dass derzeit auch mit der britischen EMI über eine Teilnahme verhandelt wird. Dadurch will das Unternehmen eine Musikplattform mit der weltweit größten Auswahl an Songs, Alben und Videos ins Leben rufen. Als Geschäftsmodell soll eine Mischung aus Titelverkauf und Werbefinanzierung dienen.

Die werbefinanzierten Streams sollen zudem kostenlos angeboten werden. Darüber hinaus wolle man auf einen Kopierschutz verzichten. Auch sollen die Inhalte iPod-kompatibel sein und sich aufs Handy laden lassen. Der Launch von MySpace Music soll innerhalb der nächsten Monate stattfinden, einen genauen Termin ließ der Unternehmen jedoch offen. Sicher scheint, dass der Startschuss zunächst in den USA fallen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255826