2023004

Plant Apple iPhones als Rauchmelder?

24.11.2014 | 14:59 Uhr |

Apple hat beim US-Patentamt einen Patentantrag eingereicht, der kabellose Netzwerkgeräte mit eingebauten Rauchmelde-Sensoren schützen soll.

In modernen Smartphones wie dem Apple iPhone sind bereits zahlreiche Sensoren eingebaut. Beispielsweise Gyroskope zum Erfassen von Bewegungen und zur Lageregelung. Oder Näherungssensoren mit denen das Smartphone erkennt, wenn man es zum Ohr führt. GPS-Sensoren wiederum dienen für die exakte Ermittlung des Standorts. Helligkeitssensoren regeln automatisch die Helligkeit des Bildschirms in Abhängigkeit von dem Umgebungslicht. Neuerdings messen Pulsmesser im Smartphone auch den Herzschlag. Ein Rauchentdeckungssensor wäre aber etwas völlig Neues.
 
Der Patentantrag 2014/0340216 A1 vom 20. November 2014 von Apple beschreibt ein elektronisches Gerät, das einen Rauchsensor beinhaltet. Das elektronische Gerät kann nach Rauch Ausschau halten und einen Alarm auslösen oder sonst eine Maßnahme in die Wege leiten. Etwa den Alarm an andere Geräte weiterleiten. Diese Alarmmeldungen können Lagepläne enthalten, auf denen angezeigt wird, wo die Rauchentwicklung entdeckt wurde.

Mit dem angemeldeten Patent könnten zum Beispiel ein iPhone oder ein iPad zum Rauchmelder werden. Damit würde Apple seine mobilen Geräte in den Themenbereich Smart Home integrieren. Mit Homekit entwickelt Apple bereits eine Plattform mit APIs und Apps für Smart-Home-Anwendungen.

Google ist mit Nest schon da
 
Google wildert auf diesem Feld in den USA schon länger mit den Nest-Brandmeldern. Die Nest-Produkte lassen sich mit dem Smartphone bedienen und messen zum Beispiel die Temperatur in der Wohnung und prüfen das Vorhandensein von Rauch. Mit den Nestdaten kann Google aber auch ein Nutzerprofil erstellen, weiß also zum Beispiel, wann jemand das Haus verlässt und wann er es wieder betritt. Datenschützer dürften davon nicht begeistert sein.
 
 

0 Kommentare zu diesem Artikel

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2023004