114758

Planen Sie, demnächst Ihren Rechner aufzurüsten?

18.06.2002 | 13:15 Uhr |

Aufrüsten oder Neukaufen? Vor dieser Entscheidung stehen viele Anwender, wenn die Rechenleistung des PCs nicht mehr ausreicht - sei es, um aktuelle Spiele ruckelfrei zu daddeln, sei es, weil die Festplatte für die Musik- und Videosammlung zu klein wird. In unserer aktuellen PC-WELT Umfrage möchten wir von Ihnen erfahren, wie Sie in einem solchen Fall vorgehen.

Aufrüsten oder Neukaufen? Vor dieser Entscheidung stehen viele Anwender, wenn die Rechenleistung des PCs nicht mehr ausreicht - sei es, um aktuelle Spiele ruckelfrei zu daddeln, sei es, weil die Festplatte für die Musik- und Videosammlung zu klein wird.

Gezieltes Aufrüsten, etwa von Prozessor, Speicher oder Grafikkarte kommt oft billiger als ein neuer Komplett-Rechner. Doch inkompatible Steckplätze, neue Speicher-Standards und ähnliche Hürden verhindern oft den einfachen Schritt zur nächsten Leistungsstufe. Meist ist es dann mit einer neuen Komponente nicht getan: Wer etwa seine CPU upgraden will, braucht häufig auch eine neue Hauptplatine.

Da ist der Kauf eines neuen Komplett-Rechners doch viel einfacher und nervenschonender. Auch im Support-Fall haben Sie nur einen Ansprechpartner - und wenn der PC nicht funktioniert, geht er halt komplett wieder zurück. Doch meist hat auch der beste Komplett-PC einen Pferdefuß: Eine lahme Grafikkarte, die die flotte CPU ausbremst, CD-ROM- statt DVD-ROM-Laufwerk oder nur AC97-Sound statt einer leistungsfähigen Soundkarte.

Zur aktuellen PC-WELT Umfrage der Woche

0 Kommentare zu diesem Artikel
114758