2128900

Pixel C: Googles Super-Tablet im ersten Hands-On

08.12.2015 | 19:01 Uhr |

Google bläst mit dem neuen Android-Tablet Pixel C zum Angriff auf das iPad Pro und Surface Pro 4. Hier die Details.

Update 18.12.2015: Das Google Pixel C im Test. Update 8.12.2015: Das Pixel C, Googles neues Android-Tablet, kommt in Deutschland in den Handel. Das 32-GB-Modell für 499 Euro und das 64-GB-Modell für 599 Euro. Die optional erhältliche Pixel-C-Tastatur kostet 169 Euro.

Das Pixel C verfügt über ein 10,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.800 Pixel. Das entspricht einer Pixel-Dichte von 308 Pixeln pro Inch. Die Pixel-Dichte ist damit deutlich höher als bei Apples iPad Pro (12,9", 2732 x 2048 Pixel, 264 ppi) und Microsofts Surface Pro 4 (12,3", 2736x1824 Pixel, 267 ppi). Die Helligkeit des Displays liegt bei 500 nits und damit laut Google um 25 Prozent höher im Vergleich zu führenden Tablets.

Das Pixel C ist frisch in der Redaktion eingetroffen. Wir stellen das neue Android-Tablet im folgenden Video vor.

Google Pixel C im Unboxing / Hands-on

Im Pixel C stecken ein Nvidia Tegra X1 (64-Bit) mit 4 Kernen, eine Maxwell-GPU, 3 GB Arbeitsspeicher, 32 GB oder 64 GB Flash-Speicher. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Die 34-Wattstunden-Batterie reicht laut Angaben von Google für 10 Stunden.

Das Pixel C wird mit der brandneuen Android-Version Android 6.0.1 ausgeliefert, die unter anderem auch Verbesserungen für Android-Tablets und auch wichtige Sicherheitsupdates enthält.

Eine Besonderheit ist die optional erhältliche Tastatur, die über ein Magnetscharnier an das Pixel C befestigt wird. Der einstellbare Bildschirmwinkel liegt bei 100 bis 135 Grad. Die Tastatur soll ein produktiveres Arbeiten mit dem Pixel C ermöglichen.

Wir werden nun das Pixel C gründlich testen. Den Testbericht lesen Sie in Kürze auf pcwelt.de!

Ursprüngliche Meldung vom 30. September 2015

Google hat am Dienstagabend (deutscher Zeit) nicht nur die beiden neuen Android-Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P und zwei neue Chromecast-Sticks vorgestellt. Mit Pixel C hat Google zusätzlich auch ein neues Android-Tablet vorgestellt. Im Gegensatz zu den Nexus-Geräten wurde Pixel C nicht von Drittunternehmen entwickelt, sondern von Google selbst. Daher trägt es auch nicht die Bezeichnung "Nexus" im Namen. Es ist das erste, komplett von Google selbst entwickelte Android-Tablet.

Alle Infos zu Nexus 6P/5X, Chromecast & Pixel C

Mit dem Pixel C präsentiert Google ein Android-Tablet mit Aluminium-Gehäuse und andockbarer Magnet-Tastatur, das mit den Konkurrenten von Apple (iPad) und Microsoft (Surface) konkurrieren soll. Und es gehört zu den aktuell leistungsstärksten Android-Tablets. Das Pixel C besitzt ein 10,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.800 Pixeln. Die Helligkeit des Displays gibt Google mit 500 nits an. Im Inneren werkeln ein Nvidia Tegra X1 und eine Maxwell-GPU. Zur weiteren Ausstattung gehören 3 Gigabyte Arbeitsspeicher, vier Mikrofone und ein USB Type-C-Stecker. Die 34 Wattstunden-Batterie soll das Pixel C mindestens mit 10 Stunden Energie versorgen. Als Betriebssystem kommt Android 6.0 (Marshmallow) zum Einsatz.

Das Pixel C soll in naher Zukunft in den USA in den Handel kommen. Die Preise gibt Google mit 499 US-Dollar für das 32-GB-Modell und mit 599 US-Dollar für 64-GB-Variante an. Die optional erhältliche Tastatur wird 149 US-Dollar kosten. Einen Termin für Deutschland und Euro-Preise gibt es bisher nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2128900