122670

Piraterie: Microsoft verklagt Unternehmen und Privatpersonen

Wegen Softwarepiraterie hat Microsoft in den USA zehn Firmen und Einzelpersonen verklagt.

Das Softwareunternehmen Microsoft hat in den USA zehn Firmen und Einzelpersonen wegen Softwarepiraterie verklagt. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Redmond mit. Die Unternehmen hätten Software gefälscht. Die Privatpersonen hätten gegen die Lizenzbestimmungen der Microsoft-Software verstoßen. Microsoft wirft ihnen vor, Software für Test- und Demonstrationszwecke anderweitig eingesetzt und teilweise über Online-Auktionshäuser verkauft zu haben.

Bei der Überprüfung der Angebots für Test- und Demonstrationszwecke (MAPS) habe Microsoft bemerkt, dass diese Programme anderweitig genutzt würden, teilte das Unternehmen mit. Die Nutzer verpflichteten sich aber, die Software nicht zu verkaufen und nur für geschäftliche Zwecke sowie zum Testen und Entwickeln einzusetzen. Dagegen hätten die Beklagten verstoßen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
122670