2193790

Pilot statt Computer fliegt nächsten Bundeswehr-Kampfflieger

28.04.2016 | 16:40 Uhr |

Das nächste Kampfflugzeug der Deutschen Luftwaffe steuert nicht nur ein Computer. Sondern nach wie vor sitzt ein Pilot aus Fleisch und Blut im Cockpit.

Als Mitte Januar 2016 das Bundesverteidigungsministerium seine neue „Militärische Luftfahrtstrategie 2016“ vorgelegt hat, war in dem Konzeptpapier von einem NextGenWS (Waffensystem der nächsten Generation alias Future Combat Air System) die Rede, das sowohl unbemannt als auch bemannt fliegen können soll. Das konnte man so interpretieren, dass das nächste Kampfflugzeug der Bundeswehr/Luftwaffe, der Advanced Command Fighter, auch ohne Pilot in den Feindeinsatz fliegen könnte.

Luftwaffeninspekteur Karl Müllner hat diesen Punkt nun näher erläutert, wie der auf Verteidigungspolitik, Wehrtechnik und die Bundeswehr spezialisierte Weblog augengeradeaus schreibt. Mit dem Ergebnis: Im Advanced Command Fighter sitzt auch künftig ein Mensch als Pilot.

Regierung: Deutschland braucht IT, Krypto, Panzer, U-Boote

Der Advanced Command Fighter soll sowohl selbst Waffen tragen und Feindziele bekämpfen als auch unbemannte fliegende Systeme koordinieren können.

Bundeswehr: Panzern, Schiffen und Fliegern fehlen moderne Raketen

Das Konzeptpapier „Militärische Luftfahrtstrategie 2016“ beschreibt unter anderem die Fähigkeiten, die die Flugzeuge und Hubschrauber von Luftwaffe, Marine und Heer künftig zu leisten haben. Wobei „künftig“ hier sehr langfristig zu verstehen ist. Bei der Bundeswehr geht bekanntlich alles nicht so schnell...

Computer Netzwerk Operationen (CNO): Die Hackertruppe der Bundeswehr

Doch während einige schlaue Köpfe im Verteidigungsministerium bereits über den Kampflieger der Zukunft grübeln, hat die Bundeswehr aktuell ganz andere Probleme: Die technischen Probleme beim neuen Transportflugzeug Airbus A400M reißen nicht ab, die neuen Hubschrauber heben mitunter gar nicht erst ab, der Panzertruppe fehlen Panzer und obendrein sinkt die Zahl der Soldaten. Obwohl die Aufgaben der Bundeswehr immer umfangreicher werden; so soll die Bundeswehr ja auch eine Cyberstreitmacht werden. Nur um das G36 ist es mittlerweile ruhig geworden.



0 Kommentare zu diesem Artikel
2193790