104958

HP präsentiert weltweit ersten Webdrucker

24.06.2009 | 10:48 Uhr |

Der Computerhersteller Hewlett Packard (HP) hat mit dem "Photosmart Premium mit Touch Smart Web" den weltweit ersten webfähigen Multifunktionsdrucker vorgestellt.

Das Gerät verfügt neben Standardanschlüssen über ein integriertes WLAN-Modem, sodass eine drahtlose Internetverbindung hergestellt werden kann, ohne den Drucker zuvor an einen PC anschließen zu müssen. Über einen LCD-Touchscreen mit elf Zentimetern Diagonale kann auf eine Druckerplattform mit webbasierten Applikationen der jeweiligen Internetdienste zugegriffen werden. Speziell für das Drucken aufbereiteter Webcontent wird damit über ressourcenschonende und intuitiv bedienbare Apps verfügbar gemacht. "Solche Geräte werden vorerst nur in den Vereinigten Staaten auf den Markt kommen. In Europa sollen die weltweit ersten webfähigen Drucker im Laufe des nächsten Jahres erhältlich sein", sagt Barbara Wollny-Beer, Sprecherin von HP Deutschland.

User werden über webbasierte Applikationen direkt vom Drucker aus auf individuell bereit gestellten Webcontent zugreifen können. Die HP-Apps laufen auf Basis eines Linux-Betriebssystems und werden über die Plattform HP Apps Studio erhältlich sein und verwaltet. Ein im Drucker verbauter i.MX 31 Prozessor von Freescale wird für die nötige Rechenleistung sorgen. Offene Programmierschnittstellen geben Entwicklern die Möglichkeit, das Angebot an vorinstallierten HP-Apps um viele Anwendungen zu ergänzen, ein von Apple erfolgreich vorexerziertes Prinzip, das zu zahlreichen Applikationsstores auf Basis unterschiedlicher Plattformen geführt hat.

Eine möglichst große Vielfalt von Webapplikationen scheint für den Erfolg des Konzepts zentral zu sein, da "bei den in den USA erstmals präsentierten Geräten kein vorinstallierter Webbrowser vorgesehen ist", so Wollny-Beer. Ein Zugriff wird daher ausschließlich über die von den jeweiligen Webdiensten bereitgestellten Applikationen möglich sein. Von HP wurden jedoch keine Details hinsichtlich des zugrundeliegenden Geschäftsmodells bekannt gegeben. Das Konzept scheint vorwiegend für Wetterdienste, Nachrichtenportale und Multimedia-Plattformen in Frage zu kommen. So ist es nicht weiter überraschend, dass seit dem gestrigen Launch durchwegs HP-Apps zur Nutzung des Contents amerikanischer Webdienste wie USA-Today, Nickelodeon und natürlich Google frei erhältlich sind. Der Multifunktionsdrucker verfügt über Druck-, Fax-, Kopier- und Scanfunktionen und erlaubt das direkte Drucken von Bluetooth-fähigen Endgeräten wie dem iPhone aus. Der Webdrucker von HP sei in den USA zum Preis von 400 Dollar erhältlich. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
104958