730401

Photoshop, Dreamweaver und Co: Adobe Creative Suite 3 (CS3) ist da

27.03.2007 | 12:48 Uhr |

Lange hatte es Gerüchte um die Veröffentlichung der Creative Suite 3 von Adobe gegeben (wir berichteten) und nach und nach waren mehr Details über die neue CS3 bekannt geworden. Jetzt hat das Unternehmen die Creative Suite 3 ganz offiziell angekündigt und Details bekannt gegeben.

„Alles neu“ ist die Strategie – es wird von sämtlichen Produkten zum selben Zeitpunkt überarbeitete Versionen geben. Die sollen im Look-and-Feel so weit wie möglich identisch sein – ein Ziel, das Adobe schon in den Vorversionen verwirklichen wolle. Ob diese Strategie aufgehen kann oder ob der Anwender hier einige mit heißer Nadel gestrickte Produkte erhält, bleibt abzuwarten. Insgesamt sechs verschiedene Suiten wird es dieses Mal geben, zusätzlich diverse Upgrade-Möglichkeiten und natürlich auch einige der Produkte einzeln.

Wie bei den letzten Versionen soll es ein umfangreiches Cross-Ugrade-Programm geben. Welche Versionen updateberechtigt sind, kann im Detail auf der Adobe-Homepage nachgelesen werden, sobald die Produkte verfügbar sind. Als Faustregel: Es werden in der Regel die letzten drei Versionen upgradeberechtigt sein, das heißt also, dass beispielsweise bei Photoshop die Besitzer von Photoshop 7.0, CS und CS2 von den vergünstigten Upgrade-Preisen profitieren können. Bei den Upgrades gibt es jeweils zwei verschiedene Preise – einen für die Besitzer der jeweiligen Suite, einen anderen (höheren) für Anwender, die erst eine der Anwendungen einzeln besitzen und auf eine Suite upgraden wollen.

Ab dem 5. Mai will Adobe die Programme in der deutschen Version ausliefern. Neben den Versionen für Windows XP und Vista – ältere Windows-Betriebssysteme werden nicht mehr unterstützt – soll es auch Mac-Versionen für die meisten der Programme geben.

In Sachen Rechner-Performance sind die Adobe-Produkte traditionell recht anspruchsvoll. Eine zeitgemäßer PC mit halbwegs schneller Grafikkarte und 1 GB RAM sind die (sinnvolle) Minimalkonfiguration. Wer mehrere Anwendungen parallel betreiben will oder mit umfangreicheren Dokumenten arbeitet, sollte mindestens auf 2 GB setzen.

Mehr Details zur neuen CS3 finden Sie auf der Adobe-Website.

0 Kommentare zu diesem Artikel
730401