1580302

Fujifilm stellt Systemkamera X-E1 im Reto-Look vor

16.09.2012 | 15:35 Uhr |

Die Systemkamera X-E1 bietet 16,3 Megapixel, einen integrierten Blitz und einen Sucher mit OLED-Technik.

Fans klassischer Kamera-Designs sollen mit der X-E1 von Fujifilm auf ihre Kosten kommen. Die Systemkamera schießt Fotos mit 16,3-Megapixel-Auflösung. Als Bildsensor kommt mit dem APS-C X-Trans CMOS die gleiche Hardware zum Einsatz wie in der deutlich teureren X-Pro1-Kamera  des Herstellers.

Die Lichtempfindlichkeit der X-E1 kann zwischen ISO 200 und ISO 6.400 gewählt werden, das Gewicht der Kamera liegt bei 350 Gramm. Im Gegensatz zu vielen anderen Apparaten bietet Fujufilm in der X-E1 einen optischen Sucher, dieser wird über ein Display mit OLED-Technik und 2,36 Millionen Pixeln realisiert. Auf der Rückseite der Kamera findet sich zudem ein 2,8 Zoll großer Bildschirm mit 460.000 Bildpunkten. Ein Blitz ist ebenfalls ins Gehäuse integriert.

Die X-E1 von Fujifilm kann auch als Video-Kamera genutzt werden und erlaubt die Aufnahme in Full-HD-Auflösung mit 24 Bildern pro Sekunde. Zahlreiche Filter und Farbtonalitäten sorgen bei Bewegtbildern für unterschiedliche Stimmungen.

Geniale Knips-Tipps und Kamera-Kniffe - Perfekte Fotos

Der Marktstart der X-E1 soll im November 2012 erfolgen. Der Einstiegspreis liegt bei 900 Euro. Zusätzliche Objektive mit 18-55 mm oder 14 mm schlagen mit 650 bzw. 800 Euro zu Buche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1580302