2244957

Phishing-Mails locken Postbank-Kunden auf dubiose Webseiten

09.01.2017 | 12:24 Uhr |

Derzeit kursieren betrügerische Mails, die angeblich von der Postbank stammen. Sie verlinken auf Webseiten mit dubiosen Angeboten.

Derzeit landen in den Mailpostfächern Mails, die vorgeben von der Postbank zu kommen. In der Betreffzeile der aktuell verschicken Phishing-Mails steht: „Neue Sicherheitsmaßnahme, wir bitte um Ihre Mithilfe.“ Der Mail-Inhalt beginnt mit einem gelben Post-Banner samt Post-Bank-Logo. Darunter folgt der Text (der sich zusammen mit dem gelben Banner in einer PNG-Bilddatei befindet):

„Sehr geehrter Postbank Kunde,
Die Sicherheit unserer Kunden steht für uns an erster Stelle. Aus diesem Grund entwickeln wir unsere Sicherheitsstandards stetig weiter.
Wir bitten Sie daher, Ihr Konto für unsere neuste Digital Zertifizierte Bankingapp freizuschalten. Sie profitieren anschließend von Vorteilen wie dem digitalen Unterzeichnen von Aufträgen oder dem Freigeben von eingehenden Zahlungen. Schützen Sie Ihr Konto gegen den unberechtigten Zugriff und sichern Sie sich vor Bedrohungen aus dem Internet ab. Befolgen Sie die nächsten Schritte bitte aufmerksam. Dieser Vorgang nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.“

Diese Mail macht derzeit die Runde.
Vergrößern Diese Mail macht derzeit die Runde.

Darunter folgt ein blauer Button mit der Aufschrift „Zum nächsten Schritt“. Der hinterlegte Link führt zu einer Webseite, die mit dubiosen Angeboten für Finanzprodukte übersäht ist.

Darunter folgt ein weiteres PNG mit diesem Text:

„Durch das Herunterladen sowie Installieren bringen Sie Ihr Smartphone auf den neusten Stand.
Wir danken für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Postbank Kundenservice“

Darunter folgt noch ein gelber Footer mit Social-Media-Icons etc.

Auffällig: Im Unterschied zu vielen anderen Phishing-Mails verwenden die Betrüger in dieser Postbank-Phishingmail weitgehend korrektes Deutsch. Die Phisingmail geht auch an Mail-Nutzer, die nicht Kunde der Postbank sind. Es handelt sich also anscheinend nicht um einen gezielten Angriff gegen Postbankkunden. Wobei in einem uns bekannten Fall der Empfänger Kunde der bhw ist, die zur Postbank gehört.

Auf dieser Seite landet man nach dem Klick auf den Link in der Mail.
Vergrößern Auf dieser Seite landet man nach dem Klick auf den Link in der Mail.

Tipp : Ihre Bank wird Ihnen nie eine Mail mit einem Link zu einer Webseite schicken, auf der Sie Ihre Kundendaten eingeben müssen oder sich anmelden müssen. Sie bekommen auch nie einen Download-Link zugeschickt. Löschen Sie solche Mails sofort“

0 Kommentare zu diesem Artikel
2244957