245710

Phishing: Kompletter Online-Shop gefälscht

18.02.2005 | 13:21 Uhr |

Die bislang üblichen und bekannten Phishing-Angriffe betreffen meist Banken, Online-Bezahlsysteme wie Paypal oder Online-Auktionsplattformen wie Ebay. Jetzt werden bereits komplette Online-Shops gefälscht.

Die bislang üblichen und bekannten Phishing-Angriffe betreffen meist Banken, Online-Bezahlsysteme wie Paypal oder Online-Auktionsplattformen wie Ebay. Deren Web-Seiten zur Anmeldung und Eingabe von Benutzerdaten werden auf einen anderen Server kopiert. In Spam-artig verschickten Mails, die vorgeblich von diesen Unternehmen verschickt werden, ist dann ein Link auf die kopierten Seiten enthalten. In Zukunft ist offenbar auch damit zu rechnen, dass ganz normale Online-Shops ebenfalls gefälscht werden.

Wie das Online-Magazin " The Register " berichtet, wurde kürzlich ein Online-Shop in England von Betrügern nahezu perfekt kopiert. In dem Shop werden vor allem Notebooks und Zubehör angeboten. Die Betrüger kopierten nicht nur die Web-Seiten, sie registrierten auch eine ähnlich klingende Domain für den Server, auf dem die Kopie lief. Die Domain wurde zudem auf den Namen eines Managers der echten Firma registriert. Die Betrüger verlangten allerdings die Bezahlung der bestellten Waren per "Money Transfer", nicht wie sonst üblich per Kreditkarte.

Durch Hinweise seiner Kunden wurde der Anbieter recht schnell auf das betrügerische Angebot aufmerksam und konnte den kopierten Server schließen lassen. Ob tatsächlich jemand auf den gefälschten Online-Shop herein gefallen ist, blieb zunächst unklar. Es ist jedenfalls schon erstaunlich, welchen Aufwand die Täter in diesem Fall betrieben haben, um eine möglichst perfekte Täuschung zu erzielen. Auch für weniger leichtgläubige Kunden war die Falle kaum zu erkennen. Es steht zu befürchten, dass dieser Fall nicht das letzte Beispiel für diese Art von Online-Betrug bleiben wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
245710