687270

Phisher entdecken Google-Mail

Nutzer des kostenfreien E-Mail-Dienstes Google-Mail werden momentan immer häufiger zum Opfer von Phishing. Experten vermuten, dass die Betrüger im massig vorhandenen Speicherplatz nach privaten Informationen fischen wollen.

Nutzer des Google-Mailservices Google-Mail werden zur Zeit immer häufiger von Phishern ("Password Fishern") heim gesucht. Das meldet das US-amerikanische Portal Cnet . In den gezinkten Mails werde den Usern die Möglichkeit angeboten, bis zu sechs ihrer Freunde ebenfalls an den Vorteilen des freien Google-E-Mail-Dienstes teilhaben zu lassen. Hintergrund: Die Google-Mail-Accounts sind mit einem Speicherplatz von einem Gigabyte so heiß begehrt, dass einige User ihre Adressen bereits bei Ebay zum Kauf anbieten, schreibt Cnet.

Diesen Trend wollen sich die Passwortfischer offensichtlich zu Nutze machen. Um an die "Invitation Packages" zu kommen, müsste man nur sein Passwort bekannt geben, heißt es in den Mails. Diese Passwörter werden von den Phishern abgefangen. Was sie allerdings damit bezwecken ist in Fachkreisen noch unklar. Die Computerexperten von Cnet vermuten, dass gezielt Adressmaterial zum Spammen gesammelt werden soll. Möglich sei aber auch, dass die Betrüger in den Tiefen des massigen Speicherplatzes nach "nützlichen" Informationen fischen wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
687270