1968973

Philips bietet vernetzte Kaffeemaschine an

12.07.2014 | 14:08 Uhr |

Die Kaffeebestellung in den eigenen vier Wänden kann künftig per App erfolgen. Der Automat Saeco GranBaristo Avanti lässt sich bequem per Tablet steuern.

Mit dem Saeco GranBaristo Avanti hat Philips einen Kaffeevollautomaten präsentiert, der sich über ein Tablet steuern lässt. In der App kann der Geschmack des Kaffees individuell konfiguriert werden. Hierfür können die Eigenschaften Stärke, Temperatur, Wasser- oder Milchschaummenge vom Kunden angepasst werden.

Die Vernetzung zwischen Kaffeemaschine und Mobilgerät erfolgt über Bluetooth. Die angegebene Reichweite von zehn Metern dürfte auch eine „Bestellung“ vom Sofa aus erlauben. Insgesamt stehen bei der Saeco GranBaristo Avanti 18 unterschiedliche Heißgetränke zur Verfügung. Durch die Anpassung in der App ergeben sich bis zu 6.000 verschiedene Geschmacksnuancen.

Hat der Käufer seinen Lieblingskaffee gefunden, so kann das entsprechende Setup über die sozialen Netzwerke mit Freunden geteilt werden. In der App integriert sind zudem Wartungsanleitungen sowie Statusberichte der Maschine.

Mit Notebook und Tablet produktiv im Café und im Freien arbeiten

Saeco GranBaristo Avanti fällt mit 1.600 Euro jedoch nicht gerade günstig aus. Die ab September erhältliche Maschine ist zudem auf 500 Stück limitiert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968973