1255718

Philips bringt DECT- und VoIP-Telefone an den Start

13.03.2008 | 11:00 Uhr |

Mit einer großen Auswahl an neuen Telefonen für die Festnetz- und Internettelefonie will sich Philips präsentieren.

Philips bringt eine Reihe EcoDesign-DECT-Telefone auf den Markt, die durch umweltfreundliche Eigenschaften überzeugen sollen. Bei allen neuen Telefonen konnte laut Philips der Gesamtenergieverbrauch um über 50 Prozent gesenkt werden. Erreicht wird dies über effiziente Netzteile und eine intelligente Steuerung, die die Sendeleistung der Geräte der jeweiligen Entfernung zwischen Handgerät und Basis-Station anpasst. Unter anderem kündigt Philips das CD655 mit XHD-Sound und digitalem Anrufbeantworter und das XL350 mit HD-Sound für 60 Euro an. Außerdem das mit großem Tastenfeld und digitalem Anrufbeantworter ausgestattete XL355 für 70 Euro. Dann noch das SE458 (100 Euro) mit einem zweiten Tastenfeld an der Basis-Station, das auf bis zu fünf Handgeräte erweitert werden kann.

Philips VOIP251
Vergrößern Philips VOIP251
© Anbieter

Die neuen Telefone aus der Reihe von VoIP-Geräten ermöglichen Nutzern laut Philips kostenfreie oder preisgünstige Telefonate über den Anbieter Skype. Zum Angebot gehören das preisgekrönte VOIP151 (30 Euro) für die Reise, das mit einem Kabelmanagement überzeugt soll. Für mehr Bewegungsfreiheit sorgt das VOIP251 DECT-Telefon (50 Euro) mit seiner Reichweite von bis zu 300 Metern. Bereits auf dem Markt ist das Spitzenmodell der Reihe, das VOIP841 (150 Euro), das sowohl als Festnetz- als auch als VoIP-DECT-Telefon unabhängig vom PC einsetzbar ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255718