114944

Philips beschreibt 3cm-Disk mit Blue-Laser

19.06.2002 | 17:18 Uhr |

Philips hat den Prototypen eines optischen Laufwerks mit Blue-Laser-Technologie gezeigt. Das funktionsfähige Laufwerk kann laut Philips eine Disk (Single-Sided) mit drei Zentimetern Durchmesser mit bis zu einem Gigabyte Daten beschreiben.

Philips hat den Prototypen eines optischen Laufwerks mit Blue-Laser-Technologie gezeigt. Das funktionsfähige Laufwerk kann laut Philips eine Disk (Single-Sided) mit drei Zentimetern Durchmesser mit bis zu einem Gigabyte Daten beschreiben, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Das Blue-Laser-Laufwerk selbst ist nach Angaben von Philips nur 5,6 x 3,4 x 0,75 Zentimeter klein. Als Einsatzgebiet der Speichertechnologie nennt Philips deshalb mobile Geräte.

Den Forschern von Philips ist die Miniaturisierung unter anderem dank einer sehr kleinen Optik gelungen. Das nach Angaben des Herstellers kleinste Linsen-System der Welt messe nur noch 7,5 Millimeter in der Höhe, zuvor waren kleine Systeme 12,5 Millimeter hoch. Die Linse selbst hat Philips aus Plastik gefertigt, was das kleinere Design begünstigt habe.

Mit dem Prototypen war es laut Philips bereits möglich, MP3-Dateien von der wieder beschreibbaren Miniatur-Disk abzuspielen. Zur Marktreife machte die Philips-Forschung keine Angaben.  

Australische Forscher reklamieren Durchbruch bei "Beam"-Technologie (PC-WELT Online, 17.06.2002)

IBM: 25 DVDs auf der Fläche einer Briefmarke (PC-WELT Online, 11.06.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
114944