56946

Wiedereinstieg in Europa geplant ?

06.02.2008 | 14:58 Uhr |

Der neue Eigentümer von Philips' ehemaliger Mobilfunksparte, China Electronics (CEC), plant unbestätigten Meldungen zufolge die Rückkehr auf den europäischen Handy-Markt. Vor drei Jahren hatte sich Philips aus Deutschland zurück gezogen. Als erstes Modell sei das Einsteigermodell 192 geplant, das zunächst in Portugal verkauft wird.

Plant Philips sein Comeback auf dem europäischen Mobilfunkmarkt? Aus dem deutschen Markt hatte sich der niederländische Hersteller im Herbst 2005 zurück gezogen ( mehr lesen ), im April 2007 verkaufte Philips seine Handy-Produktion samt Namensrechte an den asiatischen Mischkonzern China Electronics (CEC) und hat sich damit vollständig aus dem Handy-Geschäft entfernt.

Wie das Portal unwiredview.com berichtet, plant der neue Eigentümer eine Rückkehr auf den europäischen Markt. In Portugal wird demnächst das Einsteigermodell 192 erscheinen, weitere Märkte sollen folgen.

Mit dem konzentriert sich CEC auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben und verzichtet auf Zusatzfunktionen, die über das Telefonieren und Schreiben von Nachrichten hinaus gehen. Der Barren verfügt über ein 128x128 Pixel auflösendes CSTN-Display, das immerhin 65.536 Farben darstellt und für SMS vollkommen ausreichend ist. Gefunkt wird allerdings nur über Dualband-GSM, damit muss man sich zumindest beim nächsten Urlaub im Ausland keine Gedanken machen, dass der Arbeitgeber unerwartet von sich hören lässt.

Durch den Verzicht auf Kamera, Bluetooth und andere Spielereien wird der Akku geschont, der mit 650 mAh ohnehin nicht zu den stärksten Modellen gehört. Dennoch bietet er laut Hersteller eine Standby-Zeit von 10 Tagen. Ob und wann das in Deutschland erscheint ist unbekannt. Der Preis wird mit 40 Euro beziffert.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
56946