205940

Pfiffige Digitalkameras von Sanyo

Sanyo hat auf der CeBIT zwei neue Kamera-Modelle vorgestellt. Außerdem bringt das Unternehmen im April seinen Camcorder Digital Movie C1 in einem neuen Design auf den Markt.

Die erste Neuvorstellung ist die Xacti VPC-S3. Für 200 Euro bietet sie 3,2 Megapixel, 3fachen optischen Zoom, 16 Megabyte internen Speicher und ein 1,8 Zoll großes TFT. Videoclips lassen sich mit 15 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Die Kamera wird im April auf den Markt kommen.

Ab sofort erhältlich ist dagegen die zweite Neuvorstellung, die Xacti VPC-J4 EX. Sie kostet 399 Euro. Zu den Besonderheiten der J4 EX zählen der eingebaute Mini-Spiegel für Selbstaufnahmen und das integrierte Objektiv.

Letzteres ist eine Technik, die sich auch bei anderen Kamera-Herstellern immer mehr verbreitet. Ein in die Kamera integriertes Zoom-Objektiv schützt dieses auch im ausgefahrenen Zustand vor Beschädigungen, schont den Akku, weil keine Ein- und Ausfahr-Mechanik angetrieben werden muss und ermöglicht laut Hersteller kürzere Auslösezeiten.

Von der Xacti Digital Movie C1 wird es ab April auch eine Version mit schwarzem Gehäuse geben. An der Technik ändert sich aber nichts: Der Camcorder zeichnet Videos im MPEG-4-Format auf, bietet Stereosound, knipst Einzelbilder mit 3,2 Megapixel und verfügt über einen 5,8fachen optischen Zoom.

Während man einen Video aufzeichnet, kann man gleichzeitig Einzelbilder aufnehmen. Die Kamera liegt gut in der Hand und lässt sich einhändig bedienen. Die schwarze Version der C1 kostet genauso viel wie die silberfarbene, nämlich 699 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205940