165908

Googlemail bekommt Kalender- und Docs-Gadget

29.10.2008 | 12:28 Uhr |

Wer bisher Googlemail und Google Kalender genutzt hat, musste für beide Web-Anwendungen separate Browser-Fenster oder -Tabs öffnen, wenn er beide Anwendungen zeitgleich im Auge behalten wollte. Damit ist jetzt Schluss: Google hat ein Google Calendar Gadget veröffentlicht, mit dem man den Kalender direkt in Googlemail integrieren kann. Ebenfalls neu ist ein Gadget, mit dem sich Google Texte & Tabellen in Googlemail integrieren lässt.

Das neue Google Calendar Gadget findet man in Googlemail unter Settings (Einstellungen), Labs. Scrollen Sie dann etwas nach unten und aktivieren Sie das Google Calendar Gadget mit dem Radio-Button "Enable". Klicken Sie dann auf "Save Changes" und schon erscheint der Kalender links unten bei Googlemail, eingetragene Termine und Feiertage werden hervorgehoben.

Die Ansicht des Kalenders lässt sich bequem verkleinern, die angezeigten Termine lassen sich ebenfalls eingrenzen. Der Kalender steht sowohl in der englischen als auch in der deutschen Version von Googlemail zur Verfügung. Um das Google Calendar Gadget aktivieren zu können, müssen Sie aber in jedem Fall die englische Version zumindest kurzzeitig aktivieren (unter Einstellungen, Sprache), denn nur dort steht der Reiter "Labs" zur Verfügung. Wenn Sie dann das Google Calendar Gadget ausgewählt und scharf geschaltet haben, können Sie wieder zurück zur deutschsprachigen Version wechseln - der Kalender bleibt aktiviert.

Ebenfalls neu hinzugekommen ist das Google Docs Gadget. Es wird nach der gleichen Vorgehensweise wie das Google Calendar Gadget aktiviert und erscheint danach unterhalb des Kalenders (sofern dieser auch ausgewählt wurde) am linken Bildschirmrand. Auch hier stehen verschiedene Ansichtsoptionen zur Verfügung. Die Dokumenten aus Google Docs & Spreadsheets lassen sich direkt aus dem Gadget-Fenster heraus aufrufen. Das funktioniert sowohl mit Texten als auch mit Tabellen.

Kleiner Hinweis am Rande: Nicht alle Gadgets für Googlemail funktionieren mit der https-Übertragung, Sie bekommen bei einigen Gadgets also eventuell Warnhinweise angezeigt, wenn Sie eine sichere Verbindung nutzen.

Die beiden neuen Gadgets sind nicht nur für Privatanwender eine willkommene Erleichterung, sie sind sicherlich auch spannend für Business-Kunden, die Googlemail, Texte & Tabellen und Kalender im Rahmen von Google Apps nutzen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
165908