Petition

Rollenspiel-Fans fordern alternatives Ende für Mass Effect 3

Freitag den 16.03.2012 um 18:02 Uhr

von Michael Söldner

Das große Finale der Mass-Effect-Trilogie stößt nicht bei allen Fans auf Begeisterung. Mit einer Petition soll Entwickler BioWare nun zu einem alternativen Ende bewegt werden.
Seit fast fünf Jahren schlagen sich Rollenspieler durch die Mass-Effect-Trilogie. Der kürzlich erschienene Abschlussteil beendete auch den Kampf um die Galaxie. Das von den Schreibern bei Entwickler BioWare gewählte Finale sorgt jedoch bei vielen Fans für Unmut. In einer Umfrage der Macher, an der fast 50.000 Nutzer teilgenommen haben, stimmten knapp 90 Prozent für ein neues Ende ab.

Das in Mass Effect 3  gewählte Finale ist einem Teil der Käufer demnach zu pessimistisch. Außerdem werden Logiklücken und fragwürdige Entscheidungen der Designer bemängelt. Zwar bietet BioWare im Rollenspiel 16 unterschiedliche Endsequenzen an, diese verändern das letztliche Finale jedoch nur marginal.

Als Reaktion auf den Unmut der Spieler finden sich beispielsweise auf Amazon viele schlechte Bewertungen, obwohl Mass Effect 3 in der Fachpresse recht gut aufgenommen wurde. Auch auf Twitter regt sich Widerstand gegen die Designentscheidung der Spieleentwickler. Auf Facebook  fordern die Fans ebenfalls ein besseres Ende und haben hierfür bereits 30.000 Mitstreiter gefunden.

PC-Spiele - Die Highlights im Februar 2012
PC-Spiele - Die Highlights im Februar 2012

Freitag den 16.03.2012 um 18:02 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1396273