112702

Flickr-Nutzer fordern Ende der Video-Funktion

10.04.2008 | 13:17 Uhr |

Am Mittwoch war die Video-Upload-Funktion bei Flickr gestartet - bereits einen Tag später haben sich über 2.700 Nutzer des Dienstes gegen das neuen Feature ausgesprochen.

Flickr -Mitgleider haben eine Petition online gestellt, in der sie sich gegen die kürzlich eingeführte Video-Funktion aussprechen. Die Aktion mit dem Titel "No Video on Flickr" - zu deutsch: kein Video auf Flickr - erklärt eindeutig die Haltung der Nutzer:

"Wir, die unterzeichnenden Mitglieder von Flickr, Nutzer des freien sowie kostenpflichtigen Pro-Accounts, stimmen überein, dass Videos nicht auf Flickr gehören. Andere Webseiten akzeptieren bereits Videos, aber dafür keine Fotos. Wir alle haben uns bei Flickr wegen der Begeisterung zur Fotografie angemeldet, und daher wollen wir, dass Flickr dieser Hingabe treu bleibt. Wir fordern daher, dass diese Funktion [Video-Upload] von Flickr entfernt wird", heißt es in der Petition. Wer dem zustimmt, kann die Petition als Antwort-Thread mit seinem Benutzernamen unterzeichnen.

Das ursprünglich als Foto-Community bekannt gewordene Web 2.0-Portal bietet seit gestern die Möglichkeit, neben Bildern auch Clips hochzuladen. Im Gegensatz zu anderen Video-Portalen ist dieses Feature lediglich Besitzern eines Pro-Accounts vorbehalten, der für ein Jahr knapp 25 US-Dollar (rund 15 Euro) kostet. Zudem begrenzt Flickr die Länge eines Videos auf 90 Sekunden und ein Clip darf außerdem nicht größer als 150 MB sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112702