Pentium-Patent: Integraph verklagt Dell, Gateway und HP

Freitag den 20.12.2002 um 12:37 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl, cp cp

Intergraph hat Klage gegen die Hardware-Hersteller Dell, Gateway und Hewlett-Packard eingereicht, weil diese Pentium-Chips in ihren Systemen verbauen. Im Erfolgsfalle darf die gesamte Hardware-Branche mit Klagen durch Intergraph rechnen. Es könnten Nachzahlungen in Millionen- und sogar Milliarden Dollar-Höhe für den Einsatz von Pentium-CPUs seit 1995 anfallen.

Intergraph hat Klage gegen die Hardware-Hersteller Dell, Gateway und Hewlett-Packard eingereicht, weil diese Pentium-Chips in ihren Systemen verbauen. Im Erfolgsfalle darf die gesamte Hardware-Branche mit Klagen durch Intergraph rechnen, wie unsere Schwester-Publikation Computerpartner berichtet. Es könnten Nachzahlungen in Millionen- und sogar Milliarden Dollar-Höhe für den Einsatz von Pentium-CPUs seit 1995 anfallen.

Die Chancen für das Unternehmen stehen offenbar nicht schlecht: Intel wurde bereits im Oktober dazu verurteilt, 150 Millionen Dollar wegen Verletzung von Patenten bei der Herstellung seines 64 Bit-Serverchips Itanium an Intergraph zu bezahlen. Der Krach zwischen den Herstellern geht auf einen Patentrechtsstreit von 1993 zurück.

Intergraph, das seit etwa Mitte der 90er Jahre zur Fertigung seiner Rechner CPUs von Intel bezieht, fühlte sich durch den Chiphersteller gegängelt und wirtschaftlich geschädigt. Zuvor produzierte Intergraph einen eigenen Halbleiter namens Clipper. Dieser habe Intel verschiedentlich "Anregungen" für die CPU-Architektur beim Pentium und Itanium geliefert, so der Vorwurf. Nachdem Intel verloren hat, sind nun die Nutzer der Chips an der Reihe.

Die bereits erzielte Einigung mit Intel, so Intergraph, betreffe die Herstellerriege nicht. Intergraph will die betreffenden OEMs bereits 1997 informiert und zur Zahlung von Lizenzgebühren aufgefordert haben. Im Jahr 2001 sei diese Aufforderung wiederholt worden, wie der Tecchannel meldet.

PC-WELT Test: Pentium 4 mit 3,06 Gigahertz

Freitag den 20.12.2002 um 12:37 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl, cp cp

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
53954