52600

Pentium 4 soll Neuerungen bringen

21.08.2000 | 17:08 Uhr |

Intel will in den nächsten Tagen nähere Informationen zum Pentium 4 bekannt geben, der gegen Ende des Jahres erscheinen soll. Die Architektur des P4 stellt die größte Veränderung in der Chiparchitektur seit Einführung des Pentium 1995 dar. Der P4 soll besonders für Napster-ähnliche Datentauschanwendungen ausgelegt sein.

Intel will in den nächsten Tagen nähere Informationen zum Pentium 4 bekannt geben, der gegen Ende des Jahres erscheinen soll. Die Architektur des P4 trägt den Namen "Netburst". Sie stellt die größte Veränderung in der Chiparchitektur seit Einführung des Pentiums 1995 dar. Der P4 soll besonders für Napster-ähnliche peer-to-peer Datentauschanwendungen ausgelegt sein. Andere Vorgänge, die der Prozessor besonders gut ausführen kann, sind die Kompression und die Verschlüsselung von Daten.

Der Pentium 4 soll über 42 Millionen Transistoren verfügen und anfangs mit 1,4 GHz getaktet sein. Eine "Rapid Execution Engine" soll Standard-Rechenoperationen beschleunigen.

Unterdessen verlautet von anderer Stelle, dass sich die größten Konkurrenten von Intel, AMD und Transmeta, auf eine verstärkte Zusammenarbeit geeinigt haben. (PC-WELT, 21.08.2000, meh)

Test: Pentium III 1,13 GHz (PC-WELT Online, 2.8.2000)

Neue Pentiums in Sicht (PC-WELT Online, 11.8.2000)

Intel kopiert Napster (PC-WELT online, 10.8.2000)

Aktuelle CPU-Preise

Diese Prozessoren kommen 2000

0 Kommentare zu diesem Artikel
52600