168412

Pentium 4 mit zwei GHz kommt am Montag

23.08.2001 | 11:19 Uhr |

Am kommenden Montag, den 27. August, stellt Intel den Pentium 4 mit zwei Gigahertz vor. Mit der Erhöhung der Taktrate ist auch der Übergang zur neuen Sockel-Architektur für Intel Pentium-Prozessoren verbunden. Ob dies allerdings ausreicht, um von AMD die Leistungskrone zurückzuerobern, muss Intel erst noch beweisen.

Am kommenden Montag, den 27. August, stellt Intel den Pentium 4 mit zwei Gigahertz vor ( wir berichteten Mit der Erhöhung der Taktrate ist auch der Übergang zur neuen Sockel-Architektur für Intel Pentium-Prozessoren verbunden, wie Hartware.net berichtet.

Die neuen Prozessoren mit 1,9 und zwei Gigahertz besitzen die neue Sockel478-Architektur anstelle des bisherigen Sockel423 für Pentium-4-CPUs. Mit dem neuen Sockel will Intel noch höhere Taktraten erzielen. Allerdings zeigen die Leistungsvergleiche mit den deutlich niedriger getakteten AMD-Prozessoren, dass eine höhere Taktrate nicht automatisch auch mehr Leistung bedeutet.

Intel wird alle Pentium-4-Prozessoren von 1,5 bis zwei Gigahertz sowohl in der Sockel478 wie auch in der Sockel423-Architektur anbieten. Alle künftigen Pentium-4-Chips über zwei Gigahertz werden nur noch auf dem Sockel478 basieren.

AMD kontert den Zwei-Gigahertz-Pentium von Intel im September mit der Vorstellung des Athlon-4 mit 1,5 Gigahertz . Man darf schon jetzt gespannt sein, ob der Athlon trotz seiner um 0,5 Gigahertz niedrigeren Taktrate das Pentium-4-Flaggschiff leistungsmäßig wieder schlägt. Die PC-WELT-CPU-Tests hatten in der Vergangengheit wiederholt bewiesen, dass die Taktrate allein nicht viel über die tatsächliche Leistung eines Prozessors aussagt. So konnte der Athlon mit 1,4 Gigahertz die deutlich höhere getakteten Intel-CPUs in den Leistungstests schlagen.

Intel plant Preissenkungen bis zu 54 Prozent (PC-WELT Online, 22.08.2001)

PC-WELT Test: Pentium 4 1800

PC-WELT-Test: Pentium 4 1700

PC-WELT-Test: Pentium 4 1500

PC-WELT-Test: Athlon 1400

0 Kommentare zu diesem Artikel
168412