239999

Pentium 4 ganz cool

27.02.2002 | 16:00 Uhr |

Wassergekühlte Prozessoren, wie sie zur Zeit bei Supercomputern und High-End-Servern verwendet werden, könnten bald auch in Notebooks für Endverbraucher zum Einsatz kommen, wenn es nach Hitachi geht. Das Unternehmen hat einen Notebook-Prototyp entwickelt, dessen Pentium-4-Prozessor mit Wasserkühlung vor dem Überhitzen bewahrt wird. Bereits im dritten Quartal diesen Jahres will Hitachi das Produkt auf den Markt bringen.

Wassergekühlte Prozessoren, wie sie zur Zeit bei Supercomputern und High-End-Servern verwendet werden, könnten bald auch in Notebooks für Endverbraucher zum Einsatz kommen, wenn es nach Hitachi geht.

Das Unternehmen hat einen Notebook-Prototyp entwickelt, dessen Pentium-4-Prozessor mit Wasserkühlung vor dem Überhitzen bewahrt wird. Bereits im dritten Quartal diesen Jahres will Hitachi das Produkt auf den Markt bringen - allerdings vorerst nur für Unternehmenskunden.

Der Wettlauf um die immer höhere Geschwindigkeit von Prozessoren stellt die Industrie vor allem vor das Problem der mit steigender Geschwindigkeit zunehmenden Hitzeentwicklung. In Notebook-PCs kommt in der Regel ein Luftkühlungssystem in Form eines Lüfters zum Einsatz, der auf den Prozessor montiert wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
239999