256873

Pentium 4 Notebooks von Intel

16.05.2001 | 14:47 Uhr |

Wie aus einer vertraulichen Roadmap von Intel hervorgeht, sollen die ersten Notebooks mit Pentium-4-CPUs in der ersten Jahreshälfte 2002 auf den Markt kommen. Diese sollen mit 1,5 und 1,6 Gigahertz getaktet sein. Zusätzlich wird Intel bereits am kommenden Montag neue mobile Celeron-Prozessoren in den Kampf um die Gunst der Käufer schicken.

Wie aus einer vertraulichen Roadmap von Intel hervorgeht, sollen die ersten Notebooks mit Pentium-4-CPUs in der ersten Jahreshälfte 2002 auf den Markt kommen. Diese sollen mit 1,5 und 1,6 Gigahertz getaktet sein. Dies berichtet "The Inquirer".

Der "Brookdale M Chipsatz" für mobile CPUs soll Anfang des ersten Quartals 2002 eingeführt werden. Außerdem soll ein mobiler "Northwood Chipsatz" kommen. Die anfänglichen Taktraten von 1,5 und 1,6 Gigahertz sollen im zweiten Quartal noch gesteigert werden.

Mit den neuen Pentium-4-Notebooks will Intel den Angriff von AMD und Transmeta auf dem Notebook-Markt abwehren. Intel konnte sich bisher auf diesem Sektor eine dominante Rolle sichern. Für den Juni werden jedoch die ersten Ein-Gigahertz-Notebooks von AMD erwartet.

Außerdem stellt Intel am kommenden Montag stromsparende mobile Pentium-3-CPUs mit 600 und 750 Megahertz vor. Diese kommen zusammen mit neuen mobilen Celerons, die mit 800 und 850 Megahertz getaktet sind.

Im Juni: AMDs mobile 1-GHz-CPU

0 Kommentare zu diesem Artikel
256873