52550

Pentium 4: Intel senkt (schon) Preise

21.11.2000 | 15:43 Uhr |

Kaum auf dem Markt, zeichnen sich schon die ersten Preissenkungen für das neue Flaggschiff von Intel ab. Demnach sollen die Preise für den Pentium 4 schon Mitte Dezember und dann noch einmal Ende Januar sinken.

Kaum auf dem Markt, zeichnen sich schon die ersten Preissenkungen für das neue Flaggschiff von Intel ab. Demnach sollen die Preise für den Pentium 4 schon Mitte Dezember und dann noch einmal Ende Januar sinken. Nachdem gestern im Internet schon erste Gerüchte über kommende Preissenkungen für den Pentium III kursierten, stellen die nun angekündigten Preissenkungen für den Pentium 4 keine Überraschung dar.

Nach den unserem Schwestermagazin Tecchannel vorliegenden Informationen, soll der Preis für den Pentium 4 mit 1,5 Gigahertz statt bisher bei 819 Dollar (1880 Mark) ab dem 28. Januar 2001 "nur" noch bei 645 Dollar (1480 Mark) liegen - also 22 Prozent niedriger.

Der Preis für den 1,4 Gigahertz-P4-Chip wird am 10. Dezember von derzeit 644 Dollar auf 575 Dollar (1320 Mark) gesenkt. Am 28. Januar 2001 soll der Preis dann noch weiter sinken: auf 441 Dollar (1010 Mark). Dies entspräche einer Preissenkung von mehr als 30 Prozent innerhalb weniger Wochen.

Grund für die Preissenkungen dürfte die Veröffentlichung des P4 mit 1,3 Gigahertz sein. Ursprünglich war davon ausgegangen worden, dass Intel den P4-Prozessor mit dieser Taktrate gar nicht mehr veröffentlichen will. Der 1,3er war aber nun zusammen mit den anderen am Montag vorgestellten P4-Prozessoren angekündigt worden. Anfang Oktober allerdings war von dem 1,3 Gigahertz-Chip in offiziellen Verlautbarungen von Intel keine Rede mehr.

"Wir kommentieren grundsätzlich keine Gerüchte im Internet", so der Sprecher von Intel Deutschland, Christian Anderka, auf Anfrage der PC-WELT im Oktober. Intel werde aber "im vierten Quartal den Pentium 4 mit größer gleich 1,4 Gigahertz auf den Markt bringen", so Anderka.

Nach den nun vorliegenden Informationen wird der Pentium 4 mit 1,3 Gigahertz nun doch Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden. Er soll ab dem 28. Januar 2001 für 410 Dollar (940 Mark) erhältlich sein. Somit wäre der "kleinste" P4 für weniger als 1000 Mark erhältlich.

Gleichzeitig senkt Intel den Preis für den bisher schnellsten PIII-Prozessor mit einem Gigahertz von derzeit 465 Dollar (1070 Mark) auf 349 Dollar (800 Mark), also um rund 26 Prozent. Bisher war der PIII mit einem Gigahertz nur als Komplett-PC bei ausgewählten Herstellern erhältlich. Alle angegebenen Preise beziehen sich auf den Kauf von 1000er Stückzahlen. (PC-WELT, 21.11.2000, pk)

PC-WELT Service: Die aktuellsten CPU-Preise

PC-WELT Service: Die aktuellsten RAM-Preise

PC-WELT Service: Prozessor-Fahrplan

Dell Dimension 8100: Erster Komplett-PC mit Pentium 4 im Test

P4: Eine glatte Enttäuschung (PC-WELT Online, 20.11.2000)

Schwerer Start für P4? (PC-WELT Online, 20.11.2000)

AMD / Intel: Gigahertz-Kampf (PC-WELT Online, 15.11.2000)

Pentium 4 mit 2 GHz (PC-WELT Online, 02.11.2000)

Kein Pentium 4 mit 1,3 GHz (PC-WELT Online, 26.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
52550