176878

Pentium 4 2533: Intel auf der Überholspur

06.05.2002 | 00:01 Uhr |

Mit dem brandneuen 2,53-GHz-Prozessor erhöht Intel abermals die Schlagzahl. Der Taktunterschied zum Spitzenmodell Athlon XP 2100+ des Erzrivalen AMD beträgt jetzt satte 800 MHz. Zusätzlich hat Intel den Systemtakt von 100 auf 133 MHz angehoben. Im PC-WELT-Testcenter musste der Intel-Prozessor beweisen, ob das Tuning-Paket reicht, AMDs Flaggschiff nun endlich in allen Benchmarks zu schlagen.

Mit dem brandneuen 2,53-GHz-Prozessor erhöht Intel abermals die Schlagzahl. Der Taktunterschied zum Spitzenmodell Athlon XP 2100+ des Erzrivalen AMD beträgt jetzt satte 800 MHz. Zusätzlich hat Intel den Systemtakt von 100 auf 133 MHz angehoben. Da der Pentium 4 dank seines "Quad Pumped Bus" bis zu 4 Datenpakete pro Takt überträgt, steigt so die effektive Datentransferrate auf stattliche 533 MHz. Auch hier hat der Athlon jetzt deutlich das Nachsehen - er kommt mit effektiv 266 MHz gerade Mal auf die halbe Transferrate.

Im PC-WELT-Testcenter musste der Intel-Prozessor beweisen, ob das Tuning-Paket reicht, AMDs Flaggschiff nun endlich in allen Benchmarks zu schlagen.

Eins stand aber schon vor dem ungleichen Duell fest: Was den Preis betrifft, ist der Pentium 4 2533 chancenlos - mit rund 900 Euro kostet die Intel-CPU glatt dreimal so viel wie AMDs Spitzenmodell.

0 Kommentare zu diesem Artikel
176878