202716

Kamera-Doppelpack von Pentax

Mit der Optio P70 und E70 führt der Digital-Imaging-Spezialist zwei kompakte Digitalkameras mit einer Auflösung von 12 bzw. 10 Megapixeln im Sortiment.

Pentax startet mit 2 Kameramodellen ins neue Jahr. Die Optio P70 präsentiert sich in einem schlanken und leichten Gehäuse. Sie wartet mit einem 12-Megapixel-CCD-Sensor auf. Das 4-fach-Zoomobjektiv deckt einen Brennweitenbereich von 28-110 mm entsprechend Kleinbild-Format ab, die Blende lässt sich von f 2,6 bis f 5,8 justieren. Wie die E70 verfügt die P70 über softwarebasierte Funktionen, um Verwacklungsunschärfen zu reduzieren. Dadurch sollen sich bis zu 2 Belichtungsstufen einsparen lassen. Je nach Programm lässt sich die Lichtempfindlichkeit auf bis zu ISO 6400 hochschrauben. Darüber hinaus erkennt die Optio P70 selbständig Aufnahmesituationen und wechselt automatisch in das dazu passende Belichtungsprogramm. Zusätzlich unterstützt die Kamera High-Definition-Movies. Pentax will P70 die im Februar/ März in den Farben silber, schwarz, rot, weiß und blau für rund 200 Euro in den Handel bringen.

Die Optio E70 richtet sich an Einsteiger und Gelegenheitsfotografen. Die Energieversorgung erfolgt über 2 AA-Batterien. Laut Hersteller sollen Lithiumbatterien für bis zu 650 Bilder ausreichen. Bilder fängt der CCD-Sensor mit 10 Megapixeln ein. Wer zum Fotografieren keine oder nur wenige Einstellungen vornehmen will, wird sich über den Vollautomatik-Modus und die Motivprogramme freuen. Die Pixel-Track-Shake-Reduction soll Unschärfen durch die Bewegung der Kamera verhindern. Eine Funktion zur Video- und Tonaufzeichnung rundet das Spektrum ab. Pentax plant die Markteinführung der Optio E70 parallel zur P70 im Februar/ März. Sie soll in silber und schwarz für rund 130 Euro zu haben sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202716