208738

Pentax: DivX-Filmer und Wassernixe

Der Kameraspezialist stellt mit der Optio A30 eine Kamera vor, die DivX-Filme in VGA-Auflösung aufnimmt und bringt mit der W30 ein tauchfestes Modell auf den Markt.

Die PictBridge-kompatible Pentax Optio A30 basiert wie der Vorgänger auf einem 1/1,8 Zoll großen CCD-Bildsensor mit einer Auflösung von 10 Megapixeln und ist mit einem mechanischen Stabilisator ausgestattet. Bis auf den leicht verschobenen Brennweitenbereich von 38 bis 114 Millimeter nach Kleinbild bei unveränderter Lichtstärke von F2,8 bis F5,4 hat sich auch an der Dreifach-Zoom-Optik nichts getan. Ebenso kommt wieder 2,5 Zoll großer LCD-Monitor mit 230.000 Bildpunkten zum Einsatz. Ein Highlight ist nach wie vor die Videoaufzeichnungsfunktion im DivX-Format mit bis zu 640 x 480 Bildpunkten und einer Bildwiederholrate von 30 Bildern pro Sekunde ohne limitierte Spieldauer. Dafür sollen Verwackler durch neue Sensoren noch besser ausgeglichen werden. Die Markteinführung der Optio A30 soll im März stattfinden, als Preis nennt der Hersteller 330 Euro.

Bei der Pentax Optio W30 wurde das Design überarbeitet, zudem soll das Gehäuse jetzt einen Tauchgang von bis zu 2 Stunden in einer Wassertiefe von bis zu 3 Metern überstehen. Wie auch bei der A30 wurden der maximale ISO-Wert auf 3.200 erhöht. Der in der W20 bewährte 7-Megapixel-CCD-Bildsensor sowie der entspiegelte 2,5-Zoll-LCD-Monitor mit 115.000 Bildpunkten finden auch bei dem neuen Modell Verwendung. Die Optik bietet 3x-Zoom, eine Brennweite von 38 bis 114 Millimeter entsprechend Kleinbild und eine Lichtstärke von F3,3 bis F4. Praktisch: Im Supermakromodus können Motive bereits ab einem Abstand von 1 Zentimeter abgelichtet werden. Auch die Optio W30 wird voraussichtlich im kommenden Monat verfügbar sein und 330 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208738