187375

iPhone 4G - Apple-Mitarbeiter verliert neues iPhone in Bar

20.04.2010 | 10:42 Uhr |

Ein Apple-Mitarbeiter hat in einer Bar anscheinend das neue iPhone verloren und der Finder verkauft es an einen Blog für 5000 US-Dollar. Derweil ist das erste Video vom neuen iPhone-Modell erschienen.

Die Website Gizmodo hat laut einem Bericht unserer US-Schwesterpublikation Computerworld insgesamt 5000 US-Dollar bezahlt, um in den Besitz eines iPhones der nächsten Generation zu gelangen. Über das brisante Fundstück hatten wir bereits berichtet : Es handelt sich um ein neues iPhone-Modell, das auf dem ersten Blick wie ein iPhone 3GS aussieht. Es verfügt allerdings über eine zweite Kamera, 80 GB Speicherplatz., über einen Bildschirm mit einer höheren Auflösung, Micro-SIM statt Standard-SIM und einem zweiten Mikrofon (wahrscheinlich für Rauschunterdrückung).

Das betreffende iPhone hatte anscheinend ein Apple-Mitarbeiter in einer Bar in Redwood City (Kalifornien) verloren. Die Person, die das Gerät fand, wandte sich an Gawker Media, die den Gizmodo-Blog betreibt und bot dem Blog das gefundene iPhone für 5000 US-Dollar an. Der Betrag wurde gezahlt und auf dem Gizmodo-Blog wurde dann kurze Zeit später das neue iPhone in einem Video vorgeführt .

Nick Denton, Chef von Gawker Media, hat offiziell bestätigt, diesen Betrag gezahlt zu haben. In einem Tweet schreibt Denton : "Bezahlt Gizmodo für Exklusiv(-Geschichte)? Ja!" und verweist auf einen früheren Artikel über Gawker Media, in dem es ebenfalls um "Scheckbuch-Journalismus" geht.

Ob es sich letztendlich um das kommende iPhone handelt, bleibt weiterhin unklar. Es könnte sich auch um ein Sondermodell für einen Apple-Mitarbeiter handeln. Die Betreiber der Gizmodo-Blogs konnten mittlerweile den Apple-Mitarbeiter ausfindig machen, der das neuartige iPhone verloren hatte. Bisher, so heißt es aber weiter, habe es noch keinerlei "offiziellen" Kontakt mit der Person oder mit Anwälten von Apple gegeben. Die Wortwahl lässt immerhin vermuten, dass es im Hintergrund andere Art der Kommunikation zwischen den Parteien bereits gegeben hat.

Abzuwarten ist, wie Apple letztendlich in diesem Fall reagiert. Es könnte sein, dass Apple sich jeden öffentlichen Kommentar zu der Story verkneift. Ansonsten könnte der Eindruck entstehen, dass es sich tatsächlich um ein neues iPhone-Modell handelt, das peinlicherweise ein Apple-Mitarbeiter Monate vor dem Start in einer Bar liegen lässt.

Offen bleibt letztendlich auch die Frage, wie es überhaupt dazu kommen kann, dass ein Apple-Mitarbeiter ein neuartiges Gerät in einer Bar vergessen kann. Steve Jobs dürfte dies nicht komisch finden. Oder handelt es sich vielleicht sogar um Absicht? Immerhin sorgt der Vorfall dafür, dass bereits Wochen vor der Vorstellung des neuen iPhones über das Gerät geredet wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
187375