Nutzer von Apples mobilem Betriebssystem iOS finden alle Apps für die Smartwatch Pebble ab sofort im hauseigenen Appstore des Herstellers.

Wie bereits im Dezember angekündigt, wurde in dieser Woche der offizielle Pebble-Appstore gelauncht. Die Plattform ist vorerst nur für Apples iOS verfügbar – eine Android-Version soll in Kürze folgen.

Anstelle Apples App Store über die Suche umständlich nach passenden Apps für Pebble durchforsten zu müssen, wird die Smartwatch-Software nun übersichtlich in einem eigenen Appstore aufgelistet. Zugriff bekommen Pebble-Besitzer über die offizielle Pebble-App für iOS. Per Bluetooth können die heruntergeladenen Applikationen dann vom iPhone, iPod oder iPad auf die smarte Armbanduhr geladen werden. Da die Smartwatch nur insgesamt acht Apps speichern kann, sollte der neue Appstore für mehr Übersicht beim App-Management sorgen.

Mercedes-Benz unterstützt Smartwatch Pebble

Pebble wurde über die Crowd-Funding-Plattform Kickstarter finanziert. Die Entwickler zählen mittlerweile 300.000 verkaufte Exemplare und über drei Millionen App-Downloads. Neben einem eigenen Appstore kündigten die Macher im Rahmen der diesjährigen CES in Las Vegas auch Pebble Steel – eine Premium-Ausführung der Smartwatch – an. Das mit Gorilla Glass und rostfreiem Stahl ausgestattete Modell ist seit Ende Januar für 249 US-Dollar erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1897862