1902818

PayPal-Mitarbeiter wollen PayPal-App nicht installieren

13.02.2014 | 13:35 Uhr |

Einige wollen unsere App nicht installieren, manche haben sogar ihr PayPal-Passwort vergessen! In einer E-Mail an seine Mitarbeiter lässt der PayPal-Chef seinem Unmut freien Lauf.

In einer an die Öffentlichkeit gelangten E-Mail von PayPal-Präsident David Marcus rügt er seine Mitarbeiter. Denn diese weigern sich offenbar die PayPal-App auf ihrem Smartphone zu installieren. Zumindest einige der rund 2.000 Mitarbeiter in San Jose, Kalifornien. Diese wiederum sollen verschnupft auf die Rüge ihres Chefs reagiert haben, nur weil sie die App ihres Brötchengebers nicht installieren wollen. Die Mail kann man unter anderem bei venturebeat.com im (englischen) Original nachlesen.

In der Nachricht an die Mitarbeiter in San Jose ist davon die Rede, dass diese deutlich den Mitarbeitern in anderen Standorten hinterherhinken würden. Zumindest was die Bereitschaft betriftt, "die Welt zu einem besseren Ort zu machen". Als Beispiel für eine solche Weltverbesserung nennt der Präsident ein PayPal-Büro, in welchem die Mitarbeiter ihren Cola-Automaten gehackt hätten, damit dieser auch PayPal als Bezahlung akzeptiere. So ein Verhalten sehe er nicht in San Jose, bedauert David Marcus.

Ganz im Gegenteil: Beim Testen von PayPal als Bezahlung im Cafe 17 letzte Woche hätten sich einige Mitarbeiter geweigert, die PayPal-App zu installieren. Diese Aussage unterlegt David Marcus mit fünf Ausrufezeichen und zwei Fragezeichen (!!?!?!!). Und andere, fährt er scheinbar entsetzt fort, hätten gar ihr PayPal-Passwort vergessen. Das sei inakzeptabel für ihn und den Rest des Teams. Jeder hier sollte die PayPal-Dienste nutzen.

Doch er wisse, so David Marcus weiter, dass es auch die leidenschaftlichen Mitarbeiter gebe, die für ihre Ziele und nicht nur die Bezahlung hier seien. Diese Kollegen bittet er, denjenigen, die Passwörter vergessen und die App nicht installieren wollen, zu zeigen, dass man so ein Verhalten nicht toleriere. Abschließend bittet er die Vergesslichen und App-Verweigerer, sich selbst einen Gefallen zu tun und sich anderswo einen Job zu suchen, bei dem sie mit ganzem Herzen dabei sein wollen. Er schließt mit dem Satz: Vorwärts mit Leidenschaft, Ziel und Enthusiasmus!

0 Kommentare zu diesem Artikel
1902818