52850

Pay-TV kostenlos

Das Verschlüsselungsverfahren Betacrypt von Premiere World soll gewieften Hackern zum Opfer gefallen sein. Software aus dem Internet soll jetzt kostenlosen Fernsehgenuss ermöglichen. Betacrypt galt lange als sicher, während der Verschlüsselungscode für Premiere-Analog (Nagravision) schon vor längerer Zeit geknackt wurde.

Der Betacrypt-Code, eine neues Verschlüsselungsverfahren von PremiereWorld, soll Hackern zum Opfer gefallen sein. Einmal geknackt, können mit der Hacker-Software alle Pay-TV-Programme entschlüsselt werden, die nach dem selben Verfahren codiert werden. Dazu gehört etwa auch der Pornosender AdultX.

Betacrypt galt lange als sicher, während der Verschlüsselungscode für Premiere-Analog (Nagravision) schon vor Jahren geknackt wurde. Allerdings kursieren Programme zum Decodieren von Pay-TV-Sendern schon lange im Internet. Mit Hilfe dieser Softwaredecoder und einer handelsüblichen TV-Karte (etwa von Hauppauge) ist es möglich, die verschlüsselten Signale am Computer zu knacken und die eigentlich kostenpflichtigen Programme am Bildschirm zu verfolgen. Nach Angaben von PremiereWorld zufolge ändern die Pay-TV-Anbieter deshalb in regelmäßigen Abständen den Verschlüsselungscode. (PC-WELT, 21.03.2000, hr)

0 Kommentare zu diesem Artikel
52850