40158

WinTV-CI von Hauppauge

15.10.2007 | 12:23 Uhr |

TV-Kartenspezialist Hauppauge hat sein Angebot um ein Common Interface (CI) für Pay-TV erweitert. Das auf den Namen "WinTV-CI" getaufte Produkt ermöglicht den Empfang von verschlüsseltem Fernsehen bei TV-Karten aus der WinTV-NOVA- und WinTV-HVR-Serie.

Mit dem WinTV-CI bietet Hauppauge für seine internen und externen TV-Lösungen aus der WinTV-NOVA- und WinTV-HVR-Serie ein USB-Zusatzmodul an. Damit lassen sich PayTV-Programmen empfangen, die nach der DVB-S2-, DVB-S- oder DVB-T-Norm ausgestrahlt werden.

Angeschlossen wird das Common-Interface-Modul per Kabel an einer freien USB-2.0-Schnittstelle des PCs. Die integrierte CI-Schnittstelle kann ein Condition Access Module (CAM) aufnehmen, in das die Smartcard des Pay-TY-Anbieters eingeschoben wird, dessen DVB-Inhalte entschlüsselt werden sollen. Der USB-Adapter unterstützt Plug&Play und kommt ohne eine zusätzliche Stromversorgung aus. Im WinTV-CI lassen sich CAMs mit 5 Volt Spannungsversorgung sowie einer maximalen Stromaufnahme von 250 mA betreiben. Die Kompatibilitätsliste umfasst derzeit folgende CA-Module: Alphacrypt, Alphacrypt Light, Irdeto, Viaccess, Conax, Mediaguard oder Cryptoworks.

WinTV-CI ist ab sofort in Deutschland und Österreich für 99 Euro im Handel verfügbar und wird mit der WinTV Version 6-Software sowie mit Sceneo AbsolutTV von Buhl Data ausgeliefert (inklusive einer kostenlosen EPG-Unterstützung für 60-Test-Tage). Außerdem werden eine gedruckte Kurzanleitung, ein USB-Anschlusskabel und BDA-Treiber beigelegt. In der Schweiz kostet WinTV-CI 149 Franken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
40158