176452

Microsoft-Mitbegründer spendet 7 Milliarden US-Dollar

16.07.2010 | 14:01 Uhr |

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen will sich von der Hälfte seines Vermögens trennen und es für wohltätige Zwecke spenden.

Paul Allen hat angekündigt, die Hälfte seines Vermögens spenden zu wollen. Sein Vermögen wird auf derzeit über 13,5 Milliarden US-Dollar (ca. 10,4 Milliarden Euro) geschätzt. Paul Allen und Bill Gates hatten gemeinsam in den 1970er Jahren Microsoft gegründet und gehört - ebenso wie Gates - zu den reichsten Menschen der Welt.

Nach Bill Gates und Warren Buffett ist Allen der dritte prominente US-Milliardär, der einen Großteil seines Vermögens für wohltätige Zwecke spendet. Im vergangenen Monat hatte Buffett die Organisation The Giving Pledge gegründet, die reiche Menschen davon überzeugen möchte, einen Großteil ihres Vermögens für philanthropische Zwecke zur Verfügung zu stellen.

Paul Allen engagiert sich bereits seit Jahren für Wohltätigkeitsorganisationen und stellt ihnen sein Geld zur Verfügung. Am Donnerstag teilte Allen nun mit, einen Großteil seines Vermögens einem guten Zweck zur Verfügung stellen zu wollen. Mit dem Geld soll auch eine neue Non-Profit Forschungs-Stiftung gegründet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
176452