1608408

Apple muss sich öffentlich bei Samsung entschuldigen

19.10.2012 | 05:03 Uhr |

Apple muss sich in Großbritannien öffentlich für die Anschuldigungen entschuldigen, Konkurrent Samsung habe mit seinen Galaxy-Tablets Apples iPad-Modelle kopiert.

Während Apple in den USA vor wenigen Wochen einen Sieg im Patentrechtsstreit gegen Samsung einfahren konnte, urteilte ein Gericht in Großbritannien nun Zugunsten des Konkurrenten. Die Behauptung, Samsung habe mit seinen Galaxy-Modellen dreiste Kopien von Apples iPad vorgelegt, wurde abgewiesen.

Doch damit nicht genug: Apple muss sich nun öffentlich für die falschen Anschuldigungen entschuldigen. Das englische Gericht ordnete an, der US-Konzern müsse auf seiner Website eine offizielle Anerkennung des Urteils veröffentlichen und die Design-Diebstahl-Behauptungen zurücknehmen. Auf der Apple-Website muss die Meldung mindestens für sechs Monate zu sehen sein. Im Rahmen des Urteils wird weiterhin eine Entschuldigung in den britischen Medien erwartet.

Apple fordert weitere Schadenersatzzahlungen und Verkaufsverbot für Samsung

Konkurrent Samsung zeigt sich mit dem Richterspruch zufrieden. Wie ein Sprecher betont, sei Apple sicherlich nicht das erste Unternehmen gewesen, dass ein rechteckiges Design mit abgerundeten Ecken entworfen habe. Sollte der US-Konzern in anderen Ländern weiterhin Klage einreichen, sieht Samsung die Innovationen in der Branche gefährdet. Im weltweiten Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung dürfte das jedoch noch nicht das letzte Urteil gewesen sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1608408