Androidwelt Überblick Androidwelt Abo
23.09.2012, 13:48

Denise Bergert

Patentrechtsstreit

Apple fordert weitere Schadenersatzzahlungen und Verkaufsverbot für Samsung

©Samsung

Apple fordert von Elektronik-Hersteller Samsung weitere Schadenersatzzahlung in Höhe von 707 Millionen US-Dollar sowie ein Verkaufsverbot für mehrere mobile Endgeräte in den USA.
Im vergangenen Monat musste Elektronik-Hersteller Samsung vor einem US-Gericht im Bundesstaat Kalifornien einen herbe Niederlage gegen Konkurrent Apple einstecken. Die Richter befanden Samsung schuldig, bei seinen Galaxy-Geräten mehrere Apple-Patente verletzt zu haben. Die Folge: Samsung wurde zu Schadenersatzzahlung in Höhe von über einer Milliarde US-Dollar verurteilt.

Apple will sich mit dem Urteil jedoch nicht zufrieden geben und fordert nun weitere Strafen. So soll Samsung zusätzliche 707 Millionen US-Dollar an Apple zahlen. Des weiteren fordert Apple ein Verkaufsverbot für mehrere Samsung-Produkte, die besagte Apple-Patente in den USA verletzen. In diese Liste könnte sich auch Samsung neues Flaggschiff Galaxy S3 einreihen.
Bei den Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung geht es unter anderem um Software-Features wie Touchscreen-Zoom-Funktionen sowie das Design von Galaxy-Hardware, bei der sich Samsung laut dem Urteil zu sehr hat von den iPhone- und iPad-Modellen des Konkurrenten hat inspirieren lassen. Laut Apple habe Samsung allein in diesem Jahr Gewinne in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar durch den Verkauf der umstrittenen „Kopien“ eingestrichen.
Kommentare zu diesem Artikel (11)

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1586869
Content Management by InterRed