590753

Apple erhöht Druck auf Nokia

30.09.2010 | 08:33 Uhr |

Apple verklagt Nokia erneut, dieses Mal in Großbritannien. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Gegenstand der Klage sind erneut angebliche Patentverletzungen, wegen denen die beiden Unternehmen bereits in den USA vor Gericht streiten. "Diese Entwicklung kommt nicht überraschend und ist darauf ausgelegt, den Druck im anhaltenden Streit zwischen den beiden Unternehmen zu erhöhen," kommentierte Nokia-Sprecher Mark Durrant die erneute Apple-Klage.

"Das ändert nichts an der Tatsache, dass Apple sich weigert, Nokias geistiges Eigentum zu respektieren und versucht, sich durch Nokias Innovationen zu bereichern," so Durrant weiter. Nokia hatte Apple im Oktober letzten Jahres wegen der angeblichen Verletzung von 10 Patenten verklagt, die GSM, UMTS und Wlan schützen. Der Hersteller verlangt Lizenzgebühren für alle seit 2007 verkauften iPhones.

Apple reagierte mit Gegenklagen, später wurde sogar die US-Handelsaufsicht eingeschaltet, die ein Einfuhrverbot von Apple- und Nokia-Handys verhängen sollte. Die Entscheidungen der Behörde stehen noch aus und sollen im November gefällt werden. Mit der erneuten Apple-Klage ist sicherlich noch nicht das letzte Wort zwischen den beiden Streithähnen gesprochen, wie Durrant andeutete. "Auch wenn Prozesse immer das letzte Mittel von Nokia sind, wird sich das Unternehmen auch weiterhin bis zum Letzten verteidigen."

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
590753